Königin Maxima: Beyoncé-Konzert gegen die Trauer

Königin Maxima: Beyoncé-Konzert gegen die Trauer

Um der Trauer zu entfliehen, hat das niederländische Königspaar mit seinen Töchtern ein Konzert der Sängerin Beyoncé besucht. Eine Ablenkung, die dringend nötig war.

 In dieser schweren Zeit rückt Königin Maxima mit ihrer Familie noch näher zusammen.  © RVD - Erwin Olaf

In dieser schweren Zeit rückt Königin Maxima mit ihrer Familie noch näher zusammen.

© RVD - Erwin Olaf

Die niederländische Königsfamilie entflieht der Trauer

Die letzten Wochen waren schwer für die niederländische Königsfamilie. Die schwere Erkrankung von Prinzessin Christina und der Tod von Inés Zorreguieta haben Maxima und ihren Lieben sehr zugesetzt. Die Trauer holt sie immer wieder ein. Dennoch hat die Königin ihre Arbeit zwei Wochen nach dem Suizid ihrer Schwester am Dienstag wieder aufgenommen. Kein einfacher Schritt für die 47-Jährige. „Meine kleine, liebe, talentierte Schwester Inés war auch krank. Sie konnte keine Freude finden und sie konnte nicht genesen. Unser einziger Trost ist, dass sie endlich Ruhe gefunden hat“, hatte sie vor der Presse mit tränenerstickter Stimme gesagt. Ein emotionaler Moment, der die ganze Welt sehr bewegt hat. 

Um endlich wieder auf andere Gedanken zu kommen, entführte das Königspaar seine drei Töchter Amalia, Alexia und Ariane am selben Abend zu einem Konzert der Künstler Beyoncé und Jay-Z.  Wie „Blauw bloed“ berichtet, verfolgten Königin Maxima und König Willem-Alexander den Auftritt mit ihren Töchtern in der Vip-Lounge der Johan-Cruyff-Arena. Prinzessin Amalia soll zu dem spanischen Lied „Mi gente“ getanzt und gesungen haben. Durch ihre argentinische Mutter spricht sie die Sprache fließend. 

Die Schwestern schossen außerdem fleißig Handyfotos bei dem ausverkauften Beyoncé-Konzert. Am Anschluss nutzte ein Fan auch die Gelegenheit, um ein Erinnerungsfoto mit Maxima zu machen, das bei Instagram veröffentlicht wurde. Die Familie soll ausgelassen gewirkt haben. Die Ablenkung von den schweren, letzten Wochen hat ihnen offenbar gutgetan.

Anzeige
Prinzessin Elna-Margret: Baby Nummer zwei wurde geboren

Prinzessin Elna-Margret: Baby Nummer zwei wurde geboren

Guillaume und Stéphanie: Überraschender Umzug nach London

Guillaume und Stéphanie: Überraschender Umzug nach London