Bücher über Royals: Neuerscheinungen

Bücher über Royals: Neuerscheinungen

ADELSWELT stellt dir die neuesten Bücher über Royals und Königshäuser vor.

Werbung

„The Power of Love – Die Hochzeitspredigt von Bischof Michael B. Curry, die Millionen begeisterte“

„Liebe ist der einzige Weg“ – mit dieser Botschaft erreicht Bischof Michael B. Curry bei der Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan die Herzen von Millionen von Menschen. Seine leidenschaftliche Predigt sorgt nicht nur im königlichen Haus und bei den Hochzeitsgästen, sondern weltweit für Aufmerksamkeit. In dem Buch „The Power of Love“ sind seine eindringlichen Worte noch einmal auf Deutsch zusammengefasst.

ADELSWELT: Ein wirklich sehr schön gestaltetes Büchlein, das nicht nur die Fans von Herzogin Meghan und Prinz Harry begeistern wird. Es eignet sich darüber hinaus als Inspiration für Hochzeitsredner und als tolles Verlobungs- oder Hochzeitsgeschenk.

„The Power of Love –  Die Hochzeitspredigt von Bischof Michael B. Curry, die Millionen begeisterte “, Michael B. Curry,  bene! , 10 Euro,  Affiliate-Link zu Amazon   ©PR

„The Power of Love – Die Hochzeitspredigt von Bischof Michael B. Curry, die Millionen begeisterte“, Michael B. Curry, bene!, 10 Euro, Affiliate-Link zu Amazon

©PR

„Sisi – Frau, Rebellin, Kaiserin“

Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn ist noch heute eine Kultfigur. Doch „Sisi“ war viel mehr als die romantisierte Heldin aus Filmen und Büchern: sie war intensiv, umstritten und zu ihrer Zeit mitunter skandalös. Der gebildeten und weitgereisten Frau war ihre Unabhängigkeit zutiefst wichtig. 

Die junge Comic-Künstlerin Giorgia Marras porträtiert nicht nur die beliebte Kaiserin auf differenzierte Weise, sondern setzt sich auch mit der Rolle der Frau im 19. Jahrhundert auseinander – und hält dabei der Gesellschaft den Spiegel vor. 

ADELSWELT: Sehr schön gestalteter Graphic Novel, der auch die dunklen Kapitel im Leben von Kaiserin Sisi nicht ausspart. Perfekt für einen regnerischen Sonntagnachmittag.

„Sisi – Frau, Rebellin, Kaiserin“, Giorgia Marras,    Knesebeck Verlag   , 28 Euro,    Affliliate-Link zu Amazon    ©PR

„Sisi – Frau, Rebellin, Kaiserin“, Giorgia Marras, Knesebeck Verlag, 28 Euro, Affliliate-Link zu Amazon

©PR

„Der Kaiser und sein Sonnenschein: Geschichten meines Großvaters Erzherzog Clemens und meines Vaters Prinz Peter“

„Zur Wahrheit eines Menschen gehören auch die eigenen Ahnen” – sagt Leopold Altenburg. Seine Familiengeschichte ist aber eine außergewöhnliche. Ist er doch der Ururenkel von Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Elisabeth. Wie veränderte sich das Leben der Familie Habsburg und des österreichischen Adels nach dem Ende der Monarchie? Dieser Frage geht Leopold Altenburg anhand des Lebens seines Großvaters Erzherzog Clemens und seines Vaters Prinz Peter nach.

ADELSWELT: Spannend und unterhaltsam geschrieben, gibt das Buch tiefe Einblicke in das Leben von Schauspieler Leopold Altenburg, der sich auf die Spuren seiner berühmten Familie macht. Ein Muss für Habsburger-Fans!

„Der Kaiser und sein Sonnenschein: Geschichten meines Großvaters Erzherzog Clemens und meines Vaters Prinz Peter“ , Leopold Altenburg,  Goldegg Verlag , 22 Euro,  Affiliate-Link zu Amazon   ©PR

„Der Kaiser und sein Sonnenschein: Geschichten meines Großvaters Erzherzog Clemens und meines Vaters Prinz Peter“, Leopold Altenburg, Goldegg Verlag, 22 Euro, Affiliate-Link zu Amazon

©PR

100 x Österreich: Habsburg

Die Habsburger sind die prägende Dynastie Österreichs und Europas: Über 600 Jahre lang gestalteten sie Geschichte und Geschichten. Habsburg-Expertin Eva Demmerle unternimmt eine Reise durch die Welt der Kaiser und Könige, stellt Schlösser, Gärten, Kronen und Orden, bemerkenswerte ebenso wie skurrile Persönlichkeiten vor. Welche Bedeutung steckt außerdem im Doppeladler, diesem besonderen Federvieh? Wie werden die Habsburger in der Kunst dargestellt? Ist der Raum Mitteleuropa, der Kern des ehemaligen Habsburgerreichs, definierbar durch die Verbreitung der Palatschinke? Und was bleibt von Habsburg heute? Wie lebt die Familie und wie ist es, im 21. Jahrhundert den Namen Habsburg zu tragen? Was ist der habsburgische Mythos und was ist habsburgische Realität?

ADELSWELT: Vom Hofzeremoniell bis über Marillenknödel liefert der Band 100 interessante Fakten über die Habsburger – nicht nur für Einsteiger spannend.

100 x Österreich: Habsburg, Eva Demmerle,  Amalthea Signum , 22 Euro,  Affiliate-Link zu Amazon  ©PR

100 x Österreich: Habsburg, Eva Demmerle, Amalthea Signum, 22 Euro, Affiliate-Link zu Amazon
©PR

„Die Thronfolger – Macht und Zukunft der Monarchie im 19. Jahrhundert“

Die Tage der Monarchie in Europa schienen gezählt, als der Henker an einem Januartag des Jahres 1793 der jubelnden Menge das abgetrennte Haupt von Ludwig XVI. entgegenstreckte. Trotz aller Revolution trat jedoch das Gegenteil ein: Kaiser, Könige und Fürsten sollten das 19. Jahrhundert prägen und ihr Amt vielerorts mit Glanz, Geschick und Erfolg ausüben. In seinem wunderbar erzählten Geschichtspanorama zeigt uns Frank Lorenz Müller, warum das so war. Im Zentrum stehen dabei die Persönlichkeiten und Schicksale der Thronfolger – denn sie waren es, die alle Erwartungen, Hoffnungen, Träume auf sich vereinten und somit im doppelten Sinne für das Überleben der Monarchie sorgten.

ADELSWELT: Auf eindrucksvolle Weise wird das Leben der jungen Thronerben geschildert, die sich den strengen Erziehungsmethoden und Regeln unterwerfen müssen, um die Zukunft der Monarchie zu sichern. Ein anspruchsvolles und umfangreiches Werk.

„Die Thronfolger – Macht und Zukunft der Monarchie im 19. Jahrhundert“, Franz Lorenz Müller,  Siedler Verlag , 28 Euro,  Affiliate-Link zu Amazon   ©PR

„Die Thronfolger – Macht und Zukunft der Monarchie im 19. Jahrhundert“, Franz Lorenz Müller, Siedler Verlag, 28 Euro, Affiliate-Link zu Amazon

©PR

„Queen Victoria“

Victoria (1819-1901) wird im Alter von nur 18 Jahren zur englischen Thronfolgerin ernannt – aus der jungen unerfahrenen Königin wird eine der mächtigsten und einflussreichsten Herrscherinnen der Welt. Unter der 63-jährigen Regentschaft der Ur-ur-Großmutter von Queen Elizabeth erlebte das britische Kolonialreich eine unvergleichliche politische, wirtschaftliche und kulturelle Blütezeit, und ihr Wirken und ihr Ruhm reichten weit über ihr Leben hinaus – ein ganzes Zeitalter wurde nach ihr benannt.

Edith Sitwell hat die Tagebücher und privaten Briefe von Königin Victoria studiert und erzählt anschaulich aus dem ereignisreichen Leben der Monarchin und von den Intrigen am königlichen Hof.

ADELSWELT: Spannend und anschaulich geschrieben, beleuchtet „Queen Victoria“ das Leben von Queen Elizabeths Ur-Ur-Großmutter zwischen Liebe und Pflicht.

„Queen Victoria“, Edith Sitwell,  Insel Verlag , 11 Euro,  Affiliate-Link zu Amazon   ©PR

„Queen Victoria“, Edith Sitwell, Insel Verlag, 11 Euro, Affiliate-Link zu Amazon

©PR

„Die Schand-Luise – Der Skandal um Queen Victorias verstoßene Schwiegermutter“

Eine unglückliche Ehe, skandalträchtige Affären, die Verbannung vom Hof ihres Gemahls Ernst von Sachsen-Coburg prägten ihren Lebensweg. Gebrandmarkt als „Schand-Luise“, geriet Luise von Sachsen-Coburg-Saalfeld, die Schwiegermutter von Queen Victoria, nach ihrem frühen Tod schnell in Vergessenheit.

Ulrike Grunewald beleuchtet das Leben dieser Frau und verbindet ihre Geschichte mit dem Aufstieg des Hauses Sachsen-Coburg und Gotha von einem unbedeutenden Miniaturfürstentum zu einer der mächtigsten Dynastien des 19. Jahrhunderts. Als Luises Sohn Albert an der Seite von Queen Victoria in England reüssiert, kämpft er mit dem Erbe seiner Mutter - es gibt Gerüchte, dass Albert ein uneheliches Kind der lebenslustigen Luise war. Das Buch erhellt nicht nur eine bislang unerforschte Biografie, sondern gibt auch Einblick in die gesellschaftlichen Konventionen und Zwänge des frühen 19. Jahrhunderts, über die sich Luise vielfach hinwegsetzte.

ADELSWELT: Dieses packend geschriebene Werk beleuchtet das viel zu kurze Leben von Luise, Prinzessin von Sachsen-Gotha-Altenburg und ist ein Must-Have für Fans deutscher Dynastien.

„Die Schand-Luise – Der Skandal um Queen Victorias verstoßene Schwiegermutter“, Ulrike Grunewald,  wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft , 25 Euro,  Affiliate-Link zu Amazon   ©PR

„Die Schand-Luise – Der Skandal um Queen Victorias verstoßene Schwiegermutter“, Ulrike Grunewald, wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 25 Euro, Affiliate-Link zu Amazon

©PR

„Die Königin – Elisabeth I. und der Kampf um England“

„Ich weiß, dass ich zwar den Leib eines schwachen, kraftlosen Weibes habe, dafür aber Herz und Mark eines Königs, noch dazu eines Königs von England.“ Elisabeth I. hat Englands Aufstieg zur Weltmacht begründet. Sie war die mächtigste Frau ihrer Zeit, und sie hat auf der europäischen Bühne nicht selten mit den Waffen einer Frau gekämpft. Thomas Kielinger erzählt das dramatische Leben der großen Tudor-Königin mit Verve und historischer Tiefenschärfe.

ADELSWELT: Dieses Buch ist eine Reise in die Vergangenheit der britischen Monarchie und veranschaulicht, vor allem, wie es Elisabeth I. mit politischem Geschick schaffte, 44 Jahre lange den Thron zu regieren.

„Die Königin – Elisabeth I. und der Kampf um England“, Thomas Kielinger,  C.H.Beck , 24,95 Euro,  Affiliate-Link zu Amazon   ©PR

„Die Königin – Elisabeth I. und der Kampf um England“, Thomas Kielinger, C.H.Beck, 24,95 Euro, Affiliate-Link zu Amazon

©PR

„Die englischen Könige im Mittelalter – Von Wilhelm dem Eroberer bis Richard III.“

Im Mittelalter herrschten insgesamt 17 Könige über England, von denen uns einige – wie Richard II. und Richard III. oder Heinrich IV. und Heinrich V. – in Shakespeares berühmtesten Dramen wieder begegnen. Dieser Band bietet einen fundierten Überblick über die Herrscher und ihre Herrscherhäuser. Die Autoren, alle ausgewiesene Fachhistoriker, erzählen von den zahlreichen inneren Kämpfen, von Verrat und Intrigen, von Hinrichtungen und Königsmorden, von der Bedrohung von außen, von den wirtschaftlichen Schwierigkeiten, die mit all diesen Wirren verbunden waren, und warum es den mittelalterlichen Königen dennoch gelang, über all die Jahre hinweg ihren Machtanspruch zu behaupten und auszuweiten. Anhand der Biographien der einzelnen Herrscher gewinnt der Leser auch einen anschaulichen Überblick über die Geschichte Englands seit dem Mittelalter.   

ADELSWELT: Bei dieser Analyse der englischen Könige wird schon sehr viel Fachwissen vorausgesetzt und eignet sich daher am besten für Experten.

„Die englischen Könige im Mittelalter – Von Wilhelm dem Eroberer bis Richard III.“, Hanna Vollrath und Natalie Fryde (Herausgeberinnen),  C.H.Beck , 16,95 Euro,  Affiliate-Link zu Amazon   ©PR

„Die englischen Könige im Mittelalter – Von Wilhelm dem Eroberer bis Richard III.“, Hanna Vollrath und Natalie Fryde (Herausgeberinnen), C.H.Beck, 16,95 Euro, Affiliate-Link zu Amazon

©PR

„Populäre sächsische Hofgeschichten“

Sachsens Landeskinder erzählen gern von den Monarchen. Manche der überlieferten Hofgeschichten haben sich genau so abgespielt: So liebte August der Starke das weibliche Geschlecht und fraß. Sein Sohn zelebrierte im Jahre 1719 eine himmlische Planetenhochzeit. König Johann dichtete, und Königin Carola handelte wie eine gute Fee. Auch anderer Nationen Herrscher waren dem Sachsenland verbunden: Schweden, Polen, Preußen. Und Sachsens einstiger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf wird noch heute 'König Kurt' genannt. Henner Kottes lustvoll zusammengetragenen Fakten, Schnurren, Halbwahrheiten und Tipps zu Originalschauplätzen bieten eine informative sowie unterhaltsame Lektüre und sind eine Hommage an die Sachsen und ihre Regenten - getreu dem Motto: 'Dein edles Herz, das uns entflammt: Noch ferne Tage werden loben den Segen, der von Dir entstammt!'

ADELSWELT: Eine Ansammlung von kuriosen und traurigen Geschichten über die sächsischen Herrscher, die man so noch nicht gelesen hat.

„Populäre sächsische Hofgeschichten“, Henner Kotte,  Bild und Heimat Verlag , 9,99 Euro,  Affiliate-Link zu Amazon   ©PR

„Populäre sächsische Hofgeschichten“, Henner Kotte, Bild und Heimat Verlag, 9,99 Euro, Affiliate-Link zu Amazon

©PR

„Macht euern Dreck alleene!“ – Der letzte sächsische König, seine Schlösser und die Revolution 1918

Ob Friedrich August III. wirklich mit dem Spruch „Macht euern Dreck alleene“ abdankte, bleibt umstritten. Dass man aber dem sächsischen König diesen Abgang zutraute, verrät viel über die volkstüm­liche Nahbarkeit, die man mit ihm verband. Im November 1918 endeten die Monarchie und über 800 Jahre wettinischer Herrschaft in Sachsen. Die politische Ordnung änderte sich radikal. Als der König am 13. November dem Thron entsagte, hatten die November-Revolutionäre Sachsen längst zur Republik erklärt. Im eiligen Takt der Ereignisse geriet die Abdankung des letzten Königs letztlich zur wichtigsten Neben­sache der Revolution. 

Der Band rückt die letzten Tage seiner Herr­schaft in den Mittel­punkt. Die Aufsätze thema­tisieren das Schicksal Friedrich Augusts III., sein vorrevolu­tio­näres Leben, die drama­tischen Tage um den 13. November 1918, sein Exil und sein feier­liches Begräbnis in Sachsen. Thema sind zudem das weitere Schicksal der ehemals könig­lichen Schlösser und Güter, die Vermögens­ausein­ander­setzung mit dem jungen sächsischen Freistaat sowie Schloss Sibyllenort, der schlesische Alters­sitz des ehemaligen Königs.

ADELSWELT: Sehr umfangreiches, bildstarkes Werk, das die Geschichte von Friedrich August III. und der Wettiner anschaulich beleuchtet.

„Macht euern Dreck alleene!“ – Der letzte sächsische König, seine Schlösser und die Revolution 1918, Iris Kretzschmann, André Thieme sowie Burgen und Gärten Sachsen gGmbH Schloss & Park Pillnitz Staatliche Schlösser (Herausgeber),  Sandstein Kommunikation , 19,80 Euro,  Affiliate-Link zu Amazon   ©PR

„Macht euern Dreck alleene!“ – Der letzte sächsische König, seine Schlösser und die Revolution 1918, Iris Kretzschmann, André Thieme sowie Burgen und Gärten Sachsen gGmbH Schloss & Park Pillnitz Staatliche Schlösser (Herausgeber), Sandstein Kommunikation, 19,80 Euro, Affiliate-Link zu Amazon

©PR

Anzeige
 Märtha Louise: Das sagt König Harald zu ihrer Beziehung

Märtha Louise: Das sagt König Harald zu ihrer Beziehung

Stephanie Gräfin von Pfuel: Andenken an Charly †

Stephanie Gräfin von Pfuel: Andenken an Charly †