Chris O'Neill: Deutsch als Geheimsprache mit Prinzessin Madeleine

Chris O'Neill: Deutsch als Geheimsprache mit Prinzessin Madeleine

Prinzessin Madeleine und Christopher O'Neill werden immer wieder von neugierigen Ohren belauscht. Das Paar hat jedoch einen Trick gefunden,  wie es das verhindern kann.

Inzwischen kann Christopher O'Neill sogar ein paar Worte Schwedisch.   ©imago/E-PRESS PHOTO.com

Inzwischen kann Christopher O'Neill sogar ein paar Worte Schwedisch. 

©imago/E-PRESS PHOTO.com

So klingt Christopher O'Neill auf Deutsch

Viele Sprachen zu sprechen ist ein Segen. Das wissen auch Prinzessin Madeleine und ihr Mann Christopher O'Neill. Wenn sie das Gefühl haben, in der Öffentlichkeit belauscht zu werden, wechseln sie oft von Englisch ins Deutsche. Beide haben die Sprache von ihren Müttern gelernt. Königin Silvia stammt ja bekanntlich aus Heidelberg und Eva Maria O'Neill ist gebürtige Österreicherin. Sie war in einer ihrer vier Ehen außerdem mit dem Münchener Konsul Wolfgang Schoeller verheiratet, mit dem sie ihre erste Tochter Tatjana bekam. Mit seiner Mutter und seinen Schwestern hat der Mann von Prinzessin Madeleine daher auch oft zu Hause Deutsch gesprochen.

Außerdem verbrachte Chris O'Neill ein Teil seiner Kindheit auf einem Internat in der Schweiz. Seine Nichte Milana Traun hat bei Instagram sogar ein Video hochgeladen, dass den Geschäftsmann beim Deutsch sprechen zeigt. Er sagt offenbar: „Noch mal. Kannst du nicht einen Moment ohne Konsum sein?“ und meint damit möglicherweise den Handykonsum seiner Nichte. Ob Prinzessin Leonore und Prinz Nicolas wohl auch schon Deutsch lernen? Das wäre sicher genauso süß anzuhören.

Uncle Chrissy #whippingoutthegermanskills#ainttooshabby @chrisoneill101

Ein Beitrag geteilt von Milana Abensperg und Traun 💀 (@milanatraun) am

Anzeige
Herzogin Meghan: Unverdiente Nominierung bei den Teen Choice Awards?

Herzogin Meghan: Unverdiente Nominierung bei den Teen Choice Awards?

Herzogin Kate: Serena Williams hatte Zweifel an der Geburt von Louis

Herzogin Kate: Serena Williams hatte Zweifel an der Geburt von Louis