Harry & Meghan: Drogen-Skandal um Archie

Herzogin Meghan und Prinz Harry wird diese Nachricht sicher ärgern: Es gibt jetzt Drogen mit dem Namen ihres Sohnes zu kaufen. Doch es kommt noch dicker: Der Verkäufer ist ausgerechnet ihr Neffe.

Herzogin Meghan und Prinz Harry wollen sicher nicht, dass ihr Sohn für Werbung missbraucht wird. Schon gar nicht für Drogen.  © imago images / i Images

Herzogin Meghan und Prinz Harry wollen sicher nicht, dass ihr Sohn für Werbung missbraucht wird. Schon gar nicht für Drogen.

© imago images / i Images

Neffe von Herzogin Meghan verkauft Archie-Drogen

Die Markles können es einfach nicht lassen! Von Herzogin Meghans Verwandtschaft ist man ja inzwischen einiges gewohnt, doch nun schlägt es dem Fass wirklich den Boden aus. Wie „Mail on Sunday“ berichtet, verkauft ihr Neffe nun Drogen unter Archies Namen.

Tyler Dooley ist der Sohn von Meghans Halbbruder Thomas Markle Jr. Der 27-Jährige betreibt schon seit einiger Zeit eine Cannabis-Farm in Oregon. Um noch mehr Kohle zu machen, verhökert er jetzt eine neue Marihuana-Sorte unter dem Namen „Archie Sparkle“. Wie kann er nur ein hilfloses Baby für seine Geschäfte missbrauchen? Ganz schön dreist!

Wie durchgeknallt Dooley ist, zeigt sich auch in einer weiteren Aussage. Er möchte für den jüngsten Royal-Spross auf seiner Farm ein Schloss aus Hanfziegel errichten.

Tyler Dooley kritisiert seine Tante und Prinz Harry

Es ist nicht das erste Mal, dass Tyler Dooley versucht, Geld mit seiner berühmten Verwandtschaft zu machen. Pünktlich zur Hochzeit brachte er Cannabis unter dem Namen „Markle Sparkle“ heraus. Beworben wurde die Droge mit dem Slogan „So stark, dass es deine Krone wegpustet“. „Markle Sparkle hat viele Schlagzeilen gemacht und mir viel Geld eingebracht“, erzählt er.

Innerhalb eines Jahres hat er es mit seinem „Grünzeug“ sogar zum Millionär gebracht. Angeblich erwartet er dieses Jahr einen Umsatz von bis zu 200 Millionen Dollar. Dass ausgerechnet er als schwarzes Schaf der Familie betrachtet wird, stinkt dem Unternehmer gewaltig. „Der Betrieb ist biologisch und nachhaltig. Es ist ironisch, dass meine Tante und Prinz Harry weiterhin so großartige Umweltschützer sind, und doch fliegen sie weiterhin mit Privatflugzeugen herum. Ich glaube, wir tun mehr für den Planeten als meine Tante Meghan“, stichelte Tyler Dooley.