Prinzessin Elisabeth von Dänemark: Sie starb mit 83 Jahren

Prinzessin Elisabeth von Dänemark: Sie starb mit 83 Jahren

Traurige Nachrichten aus dem dänischen Königshaus: Prinzessin Elisabeth ist tot. Sie war eine Cousine von Königin Margrethe. Nun findet sie ihre letzte Ruhestätte neben ihrer großen Liebe.

 In den letzten Jahren ihres Lebens war Prinzessin Elisabeth sehr krank.  © imago/PPE

In den letzten Jahren ihres Lebens war Prinzessin Elisabeth sehr krank.

© imago/PPE

Prinzessin Elisabeth ist friedlich eingeschlafen

Nachdem Prinz Henrik am 13. Februar 2018 verstorben war, muss das dänische Königshaus wieder Abschied von einem geliebten Familienmitglied nehmen. Prinzessin Elisabeth von Dänemark ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Wie der Palast mitteilt, ist die Cousine von Königin Margrethe nach längerer Krankheit friedlich eingeschlafen. Während sie starb, war sie umringt von ihren Liebsten.

Prinzessin Elisabeth war die einzige Tochter des dänischen Erbprinzen Knut  und seiner Frau Caroline-Mathilde und in der Thronfolge auf Platz 12. „Als Mitglied der königlichen Familie zeigte Prinzessin Elisabeth ihr Leben lang in einzigartiger Loyalität zu ihrer Familie und dem Königshaus“, heißt es auf der offiziellen Webseite des Palastes.

Sie lebte 20 Jahre bis zu seinem Tod 1997 mit dem Regisseur Claus Hermansen (†77) zusammen, heiratete aber nie. Die Adlige erhielt keine Apanage und arbeitete mehr als 40 Jahre im Außenministerium, zum Schluss als Amtsinspektorin. 2001 ging die Prinzessin schließlich in Pension. Ihre letzten Jahre verbrachte die Adlige auf Schloss Sorgenfri. Die Beerdigung wird am 25. Juni in Lyngby Kirke stattfinden. Prinzessin Elisabeth soll neben ihrer großen Liebe Claus begraben werden.

Anzeige
Letizia und Felipe: Bei Präsident Trump lachen sie den Skandal weg

Letizia und Felipe: Bei Präsident Trump lachen sie den Skandal weg

Herzogin Meghan und Co: Für Ascot schmeißen sich die Royals in Schale

Herzogin Meghan und Co: Für Ascot schmeißen sich die Royals in Schale