Fürstin Charlène: Afrika-Urlaub mit den Zwillingen

Fürstin Charlène macht gerade Ferien mit Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella in Afrika. Die Zwillinge sind ganz fasziniert von der Heimat ihrer Mutter, wie ein Urlaubsvideo zeigt.

Fürstin Charlène wurde im damaligen Rhodesien geboren, wuchs aber ab ihrem 11. Lebensjahr in Südafrika auf.  ©imago/Peter Seyfferth

Fürstin Charlène wurde im damaligen Rhodesien geboren, wuchs aber ab ihrem 11. Lebensjahr in Südafrika auf.

©imago/Peter Seyfferth

Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella gehen auf Safari

Sie sind schon echte Weltenbummler. Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella sind zwar erst vier, haben aber schon jede Menge gesehen. Nach Urlauben in Lappland und New York, reisen sie mit Fürstin Charlène gerade durch Südafrika. Am 18. Februar veröffentlichte die gebürtige Südafrikanerin ein fröhliches Video ihrer Reise.

„Erste afrikanische Erfahrung“, schrieb die Zwillingsmutter zu dem Clip. Darin sieht man Impressionen von malerischen Landschaften und wilden Tieren. Und natürlich sind auch Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella zu sehen, die bei der Safari offensichtlich den Spaß ihres Lebens haben. Wilde Löwen, Nilpferde, Giraffen – die kleinen Royals kommen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus.

Für Fürstin Charlène geht damit ein Herzenswunsch in Erfüllung. Im Interview mit „EyewitnessNews“ hatte sie schon 2017 erklärt, dass sie ihren Kindern unbedingt ihre Wurzeln zeigen möchte: „Ich bin Afrikanerin und es ist mein Erbe, das wird es immer sein. Es ist in meinem Herzen und in meinen Venen. Ich kann es nicht erwarten, Jacques und Gabri hierher zu bringen. Ich freue mich darauf, wenn sie Afrika entdecken.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

First African Experience

Ein Beitrag geteilt von HSH Princess Charlene (@hshprincesscharlene) am

Fürst Albert besucht die Laureus World Sports Awards

Unterlegt ist das Video mit dem Song „Great Heart“ der Band Johnny Clegg & Savuka. Darin heißt es übersetzt: „Die Welt ist voller seltsamer Verhaltensweisen. Jeder Mensch muss sein eigener Erlöser sein. Ich weiß, dass ich es alleine schaffen kann, wenn ich es versuche. Aber ich suche nach einem großen Herzen, das mir unter dem afrikanischen Himmel beisteht (…)“

Fürst Albert ist in dem Urlaubsvideo nicht zu sehen. Er war am Montagabend bei der Preisverleihung der Laureus World Sports Awards 2019 und grüßte in Turnschuhen vom roten Teppich. Als Oberhaupt von Monaco hat er eben immer zu tun.

Fürst Albert besuchte die Laureus World Sports Awards in Monaco.  ©imago/Peter Seyfferth

Fürst Albert besuchte die Laureus World Sports Awards in Monaco.

©imago/Peter Seyfferth

Und auch Fürstin Charlène war nicht nur privat in Südafrika. Die ehemalige Schwimmerin feuerte als Botschafterin ihrer Stiftung die Teilnehmer von „Midmar Mile“ ein. Dabei handelt es sich um das größte Freiluft-Schwimmrennen der Welt. Sie selbst schwamm 2011 ebenfalls mit.

Spätestens am 25. Februar wird die Frau von Fürst Albert mit den Kindern jedoch wieder zurück in Monaco erwartet. Dann sind die Winterferien nämlich zu Ende und Jacques und Gabriella müssen wieder die Schulbank drücken.