Gloria von Thurn und Taxis trauert um Schwester

Gloria von Thurn und Taxis trauert um Schwester

Maya von Schönburg-Glauchau ist tot. Die Schwester von Gloria von Thurn und Taxis starb nun nach schwerer Krankheit.

Ein Herz und eine Seele: Maya und ihre jüngere Schwester Gloria von Thrun und Taxis.  ©Imago

Ein Herz und eine Seele: Maya und ihre jüngere Schwester Gloria von Thrun und Taxis.

©Imago

Maya von Schönburg-Glauchau stirbt an Lungenkrebs

Traurige Nachrichten aus der deutschen Adelswelt: Maya von Schönburg-Glauchau ist tot. Die ältere Schwester von Gloria von Thurn und Taxis ist im am Sonntag (27. Januar) im Alter von gerade einmal 60 Jahren in München an den Folgen von Lungenkrebs gestorben. Wie „Bild“ berichtet, wich ihre geliebte Mutter Beatrix Maria von Schönburg-Glauchau bis zur letzten Sekunde nicht von ihrer Seite.

Es war ein langer Kampf gegen die tückische Krankheit. Bereits vor sechs Jahren bekam die deutsche Adlige die schreckliche Diagnose, versuchte bis zum Schluss aber alles, um den Krebs zu besiegen. Am Ende erlag sie ihrem Leiden.

Viel zu früh: Maya von Schönburg-Glauchau starb mir gerade einmal 60 Jahren an den Folgen von Lungenkrebs.  ©imago

Viel zu früh: Maya von Schönburg-Glauchau starb mir gerade einmal 60 Jahren an den Folgen von Lungenkrebs.

©imago

Das Leben von Maya von Schönburg-Glauchau

Maria Felicitas Gräfin von Schönburg-Glauchau wurde am 15. August 1958 als Tochter von Joachim, Graf von Schönburg-Glauchau und seiner ersten Frau Gräfin Beatrix Széchényi de Sárvár-Felsővidék geboren. 1985 heiratete sie den Milliardär und Kunstsammler Friedrich Christian Flick. Gemeinsam bekamen sie die Kinder Friedrich-Alexander, Maria-Pilar, and Ernst-Moritz. Die Ehe ging nach acht gemeinsamen Jahren in die Brüche und Maya erhielt eine millionenschwere Abfindung.

Nach einer Zeit hatte sie jedoch wieder ein freundschaftliches Verhältnis zu ihrem Ex-Mann und beide sorgten gemeinsam für ihren Nachwuchs. Mit ihrem ehemaligen Lebenspartner Stefan Hipp bekam die überzeugte Katholikin noch Tochter Maria Carlotta Beatrice, die gerade erst 15 Jahre alt ist. Die Gräfin lebte ihn London, dem ehemaligen Haus von Filmikone Marilyn Monroe, sowie im schweizerischen Gstaad.

Familie und Prominenz trauert um die schöne Adlige

Der Verlust über ihren Tod wiegt schwer. „Ein Teil von mir ist gestorben“, trauert ihr Bruder Alexander von Schönburg-Glauchau in seinem Nachruf, der von „Bild“ veröffentlicht wurde. „Maya war mein Zwilling, am gleichen Tag geboren, am 15. August, nur elf Jahre vor mir.“

Auch viele Prominente zeigen sich vom viel zu frühen Tod der Adligen betroffen. „Auf wiedersehen, meine liebe Maya. Du warst ein tapferer Engel und eine Naturgewalt. Dein Spirit wird deinen geliebten Menschen auch weiterhin Stärke geben“, schreibt Designerin Diane Prinzessin zu Fürstenberg traurig bei Instagram. Auch andere berühmte Persönlichkeiten wie Hotelerbin Nicky Hilton und Model Poppy Delevingne drückten in den Kommentaren ihre Betroffenheit aus.

Und Giancarlo Giammetti, Mitbegründer des Modeunternehmens „Valentino“, schrieb: „Ruhe in Frieden, Maya… Dein Mut wird immer in Erinnerung bleiben und deine Lebensfreude wird immer vermisst werden.“

Stephanie Ferrario, Gründerin der Stiftung „Give a Future“, brachte ihre Trauer ebenfalls zum Ausdruck. Sie stellte ein Erinnerungsfoto ins Internet und schrieb dazu: „Du wirst für immer meine Inspiration sein, Maya. Wir werden dich immer lieben. Ruhe in Frieden.

Laut Informationen der „Bild“ soll die Trauerfeier in London stattfinden.

Prinzessin Amalia zieht alle Blicke auf sich

Prinzessin Amalia zieht alle Blicke auf sich

Das royale TV-Tipps Woche 5

Das royale TV-Tipps Woche 5