Herzogin Meghan: Wow-Auftritt im gelben Kleid

Herzogin Meghan: Wow-Auftritt im gelben Kleid

Über diesen Auftritt spricht heute die ganze Welt. Herzogin Meghan erschien gestern bei einem royalen Termin in einem gelben Midi-Kleid. Steckt hinter der Wahl ihrer Designer wirklich eine versteckte Botschaft?

Herzogin Meghan und Prinz Harry beim „Your Commonwealth“-Event vor dem Marlborough House.   © imago/i Images

Herzogin Meghan und Prinz Harry beim „Your Commonwealth“-Event vor dem Marlborough House. 

© imago/i Images

Herzogin Meghan strahlt im Kleid von Brandon Maxwell

Wow! Da muss man gleich zweimal hinsehen. Herzogin Meghan erschien gestern beim „Your Commonwealth“-Event in London in einem atemberaubendem gelben Midi-Kleid. Die ärmellose Robe setzte die wohl definierten Arme der 36-Jährigen perfekt in Szene. Und nein, ein Babybauch war noch nicht zu sehen. Das Kleid ist inzwischen schon ausverkauft und kostete ursprünglich 1495 Dollar. Designt wurde das gute Stück von dem amerikanischen Modeschöpfer Brandon Maxwell, der auch schon für Michelle Obama und Lady Gaga gearbeitet hat. Sonst setzte die gebürtige Kalifornierin meistens auf Clare Waight Keller von Givenchy.

 Es ist außerdem das erste Mal, dass die ehemalige Schauspielerin die Mode eines männlichen Designers trug. „Town & Country Mag“ vermutet, dass dies mit Meghans Überzeugungen zusammenhängen könnte. „Ich bin stolz eine Frau und eine Feministin zu sein“, heißt es auf der offiziellen Webseite der britischen Königsfamilie. Möglich, dass die Frau von Prinz Harry deswegen vor allem Designerinnen unterstützen möchte. Nachdem Herzogin Meghan ihren letzten Auftritten meiste Cremetöne trug, ist ein sommerliches Gelb so oder so eine willkommene Abwechslung. 

Prinz Harry nannte Meghan liebevoll seine Ehefrau

Harry und Meghan hielten zwischendurch Händchen und warfen sich verliebte Blicke zu. Die Flitterwochen sind definitiv noch nicht vorbei. Der Prinz hielt in seiner Funktion als Commonwealth-Jugendbotschafter eine Rede und ehrte junge Menschen für ihren Einsatz in den Commonwealth-Nationen. „Ich freue mich zusammen mit meiner Ehefrau Meghan darauf, junge Leute aus dem Commonwealth zusammenzubringen, um Ihre Ideen zu hören, mit Ihnen zusammenzuarbeiten, Plattformen für Sie zu bilden und Partnerschaften“, erklärte der britische Royal.

Anzeige
Prinz Charles: Er will keine Ameisen essen

Prinz Charles: Er will keine Ameisen essen

Harry und Meghan: Oprah Winfrey schwärmt von ihrer Traumhochzeit

Harry und Meghan: Oprah Winfrey schwärmt von ihrer Traumhochzeit