Herzogin Meghan: Harte Worte von Guido Maria Kretschmer

Herzogin Meghan: Harte Worte von Guido Maria Kretschmer

Herzogin Meghan gilt als der neue Liebling der britischen Königsfamilie. Doch nicht jeder ist Fan der gebürtigen Amerikanerin. Guido Maria Kretschmer ist sich sogar sicher, dass die Frau von Prinz Harry allen etwas vormacht.

Was wohl Herzogin Meghan zu der Kritik von Guido Maria Kretschmer sagen würde?  ©imago/PA Images

Was wohl Herzogin Meghan zu der Kritik von Guido Maria Kretschmer sagen würde?

©imago/PA Images

„Herzogin Meghan spielt eine Rolle“

Herzogin Meghan weht ein rauer Wind entgegen. Ausgerechnet von Guido Maria Kretschmer erntet die Adlige nun viel Kritik. Und das obwohl, sich die Zwei gar nicht persönlich kennen. Vor allem in Sachen Mode fehlt es dem Designer an Authentizität. Seit der Hochzeit mit Prinz Harry kleidet sich die ehemalige Schauspielerin nämlich um einiges konservativer. Den TV-Juror wundert das nicht. „Dass sie sich modisch verändert, ist ganz klar, denn Herzogin Meghan spielt eine Rolle – und das ist gefährlich“, erklärte der Modeschöpfer im Gespräch mit „t-online“. „Im Vergleich zu Kate ist Meghan ein Profi. Sie weiß genau, was sie tut und das ist die Gefahr, die da auch drin steckt.“ Der „Shopping Queen“-Moderator vermutet hinter Meghans Wandlung offenbar Kalkül. Aber warum sollte sich Harrys Ehefrau verstellen? Auch dazu hat der Modeschöpfer eine klare Meinung: „Sie ist ein Hollywoodstar, der seinen Platz bei den Royals haben will.“ Autsch, das klingt aber gar nicht nett.

Wird Herzogin Meghan unglücklich als Royal?

Er vergleicht den Werdegang der 36-Jährigen mit dem von Fürstin Gracia Patricia. Auch sie machte vor ihrer Ehe mit Fürst Rainier in Hollywood Karriere. „Das sind erfolgreiche Schauspielerinnen, das darf man nicht unterschätzen. Meghan ist dazu noch ein sehr gescheites Mädchen, das klare Vorstellungen von ihrem Leben hat und sich als Frau auch sehr eingebracht hat. Wer macht das denn schon mit dieser Biografie, die sie hat? Und in der Rolle, mit der Harry zu tun hat, ist sie perfekt“, findet der 53-Jährige, der für RTL im Mai die Hochzeit kommentiert hatte. Er sorgt sich aber dennoch, ob sie ihre neue Rolle als Teil der britischen Königsfamilie glücklich machen wird. „Meghan muss schauen, dass sie genug Raum behält, dass ihr das Leben als Royal genug ist. Das ist die Gefahr dabei.“ Bisher scheinen die Sorgen unberechtigt zu sein. Die Powerfrau wird sich garantiert noch weitere Aufgaben aussuchen, die sie erfüllen werden.

Prinzessin Ekaterina und Prinz Ernst August: Schützenfest in Hannover

Prinzessin Ekaterina und Prinz Ernst August: Schützenfest in Hannover

Charlotte Casiraghi: Stolz zeigt sie ihren Babybauch

Charlotte Casiraghi: Stolz zeigt sie ihren Babybauch