Herzogin Meghan: SO teuer war ihr Outfit bei den „Queen's Young Leaders Awards“

Herzogin Meghan: SO teuer war ihr Outfit bei den „Queen's Young Leaders Awards“

Bei den „Queen's Young Leaders Awards“ sah Herzogin Meghan wieder einmal unschlagbar elegant aus. Doch wie teuer war das gesamte Designeroutfit der 36-Jährigen eigentlich und wer zahlt dafür? 

 Zeitlos elegant. Bei den „ Queen's Young Leaders Awards“ machte Herzogin Meghan eine gute Figur.  ©   imago/i Images 

Zeitlos elegant. Bei den „ Queen's Young Leaders Awards“ machte Herzogin Meghan eine gute Figur.

©   imago/i Images 

5700 Euro kostet das Outfit von Herzogin Meghan

Am Dienstagabend wurden im Buckingham Palace zum dritten Mal die „Queen's Young Leaders Awards“ verliehen. Diese Auszeichnung richtet sich an junge Talente zwischen 18 und 29 Jahren aus dem Commonwealth, die sich durch ihr besonderes Engagement hervorgetan haben. Insgesamt 61 junge Menschen wurden geehrt. Herzogin Meghan und Prinz Harry waren extra gekommen, um Königin Elizabeth bei der Zeremonie zu unterstützen. Natürlich hatten viele nur Augen für die gebürtige Amerikanerin. Herzogin Meghan erschien in einem puderrosanen Zweiteiler mit auffälligen Knöpfen am Oberteil. Dieses Mal fiel ihre Wahl auf das italienische Luxuslabel Prada. Dazu kombinierte die ehemalige Schauspielerin schwarze Pumps und eine schwarze Clutch. Aber wie viel kostet das gesamte Outfit eigentlich? ADELSWELT hat einmal nachgerechnet.

  • Clutch von Prada: 2067,13 Euro
  • Maßgeschneiderter Zweiteiler von Prada: ca. 1800 Euro
  • Ohrringe von Vanessa Tugendhaft: 1180 Euro
  • Pumps von Aquazzura: 643 Euro
  • =5690,13 Euro

Prinz Charles zahlt für die Designerklamotten von Meghan

Das gesamte Outfit von Herzogin Meghan hat also knapp 5700 Euro gekostet – ohne den Verlobungsring von ca. 300.000 Euro. Ganz schön teuer. Die durchschnittliche Engländerin verdient gerade einmal 28.650 Euro im Jahr. Natürlich muss die Frau von Prinz Harry schick gekleidet sein – schließlich gilt sie als das neue Aushängeschild der britischen Königsfamilie. Andere Royals wie Herzogin Kate oder Kronprinzessin Victoria schaffen das aber auch, indem sie immer mal wieder zu Mode von der Stange greifen. Die schwedische Thronfolgerin recycelt sogar hin und wieder Klamotten von ihrer Mutter Königin Silvia. Natürlich tragen Victoria und Kate auch einmal Designerklamotten, aber dann ziehen sie diese auch öfter an. 

Auch Herzogin Meghan macht das vielleicht noch. Noch hatte sie ja nicht viele Gelegenheiten, ihre Outfits zweimal zu tragen. Bisher scheint sie aber auch gefallen an teurer Mode gefunden zu haben. Ihr berühmtes Verlobungskleid von Ralph & Russo kostete 78.000 Dollar, ihr Hochzeitskleid soll 387.000 Pfund gekostet haben. Das royale Protokoll gestattet es übrigens nicht, dass ein Mitglied der Windsors Kleidung umsonst gestellt bekommt. Laut „People“ kommt Meghans Schwiegervater für ihre Designerkleidung auf. Und Prinz Charles scheint wirklich großzügig zu sein.

Anzeige
Zara Tindall: Darum hat ihre Tochter keinen Titel

Zara Tindall: Darum hat ihre Tochter keinen Titel

Prinzessin Ayako: Japans Prinzessin feiert Verlobung

Prinzessin Ayako: Japans Prinzessin feiert Verlobung