Juan Carlos: So geht es ihm nach der Herz-OP

Juan Carlos: So geht es ihm nach der Herz-OP

Juan Carlos von Spanien musste am Samstag am offenem Herzen operiert werden. So geht es dem ehemaligen Monarchen jetzt.

Juan Carlos von Spanien wurde am Samstag am Herzen operiert.  © imago images / PPE

Juan Carlos von Spanien wurde am Samstag am Herzen operiert.

© imago images / PPE

Update vom 26. August: Juan Carlos ist wohlauf

Das spanische Königshaus kann aufatmen: Ex-König Juan Carlos hat den Eingriff am Herzen gut überstanden. Dem 81-Jährigen wurden am Samstag drei Bypässe gelegt. Seine Frau Sofia sowie König Felipe und Königin Letizia besuchten den Spanier bereits in der Klinik. „Wir sind sehr glücklich mit dem Ergebnis der Operation“ erklärte sein Sohn vor den Kliniktoren. „Es ist alles perfekt verlaufen.“

König Felipe und seine Mutter Sofia sind erleichtert: Familienoberhaupt Juan Carlos geht es besser.  ©imago images / Agencia EFE

König Felipe und seine Mutter Sofia sind erleichtert: Familienoberhaupt Juan Carlos geht es besser.

©imago images / Agencia EFE

Juan Carlos muss am Herzen operiert werden

Große Sorgen um Juan Carlos von Spanien. Der ehemalige König muss unters Messer. Am kommenden Samstag wird der 81-Jährige in der Klinik Quirón Pozuelo de Alarcón am Herzen operiert. Woran der Vater von König Felipe genau leidet, ist aktuell nicht bekannt. Wie der spanische Fernsehsender RTVE meldet, sollen jedoch bei einer Routineuntersuchung im Juni Auffälligkeiten festgestellt worden sein.

Für seinen Krankenhausaufenthalt hat Juan Carlos auch schon einen besonderen Wunsch angemeldet: einen extragroßen Fernseher. Wie die spanische „Vanity Fair“ wissen will, möchte der Royal nämlich am Abend unbedingt das Fußballspiel von Real Madrid gegen Real Valladolid sehen.

Ehemaliger König ist Dauergast im Krankenhaus

Aber ist der 81-Jährige überhaupt stark genug, um einen erneuten Eingriff gut zu überstehen? Die Krankenakte von Juan Carlos ist nämlich reich gefüllt. Allein zwischen Mai 2010 und November 2013 musste der Mann von Ex-Königin Sofia neunmal auf den OP-Tisch. 2010 wurde ihm ein gutartiger Tumor aus der Lunge entfernt. 2011 und 2018 wurden dem ehemaligen Monarchen Knieprothesen eingesetzt. 2012 stürzte der Spanier und brach sich die rechte Hüfte und musste deshalb ebenfalls wieder unters Messer.

Außerdem wurde er schon wegen eines Bandscheibenvorfalls, einer Blinddarmentzündung, Krampfadern und eines Achillessehnenrisses behandelt. Im Frühjahr 2019 wurde ihm dann auch noch eine Hautveränderung unter dem Auge entfernt. Man kann also nur hoffen, dass sein geschwächter Körper eine weitere Narkose gut übersteht.

Anzeige
Prinz Harry: Seine Ex-Freundin heiratet

Prinz Harry: Seine Ex-Freundin heiratet

Pierre Casiraghi: So geht es ihm und Greta Thunberg

Pierre Casiraghi: So geht es ihm und Greta Thunberg