König Bhumibol: Sein erster Todestag

König Bhumibol: Sein erster Todestag

Heute vor einem Jahr starb der thailändische Monarch nach schwerer Krankheit. Seine letzte Ruhe hat König Bhumibol aber bis heute nicht gefunden – aus einem besonderen Grund

Seit dem 13. Oktober 2016 befindet sich ganz Thailand in tiefer Trauer. Der beliebte König Bhumibol war nach 70-jähriger Herrschaft gestorben. Todesursache waren eine Lungenentzündung und Nierenversagen.

Der Sarg des Toten befindet sich immer noch im Großen Palast. Beigesetzt ist König Bhumibol (†88) nämlich bis heute nicht. Mitglieder der Königsfamilie werden nämlich erst nach einem Jahr nach buddhistischen Ritus eingeäschert. Am 26. Oktober wird der Regent dann im Rahmen einer fünftägigen Trauerzeremonie seine letzte Ruhe finden.

Ein Gemälde vom verstorbenen König Bhumibol Foto: Government of Thailand - , CC BY 2.0

Ein Gemälde vom verstorbenen König Bhumibol

Foto: Government of Thailand - , CC BY 2.0

 

Der letzte Wunsch des Königs wird erfüllt

Der Abschied von Bhumibol wird jedoch anders ablaufen, als bei seinen königlichen Vorgängern. Traditionell werden thailändische Monarchen sitzend in einer großen Urne in Meditationspose verbrannt. Das soll der Seele helfen, in den Himmel zu kommen.

Bhumibol entschied sich jedoch zu Lebzeiten für einen Sarg. Laut dem Sekretär des Kulturministerium wird es „die größte Verbrennungszeremonie, die es in Thailand je gegeben hat.” Das Feuer wird am nächsten Tag von seinem Sohn König Rama mit heiligem Wasser gelöscht.

Auch interessant: SERIE König Rama VIII. (†20)  – Er starb mit der Pistole in seiner Hand

Anzeige
Herzogin Kate: Ihr Onkel wurde festgenommen!

Herzogin Kate: Ihr Onkel wurde festgenommen!

Herzogin Kate: Wann ist der Geburtstermin für Baby Nummer drei?

Herzogin Kate: Wann ist der Geburtstermin für Baby Nummer drei?