Königin Letizia: Darum trägt sie ihren Ehering nicht

Königin Letizia: Darum trägt sie ihren Ehering nicht

Königin Letizia hat sowohl ihren Ehering als auch ihren Verlobungsring abgelegt. Was das mit einem schrecklichen Skandal im spanischen Königshaus zu tun hat.

Königin Letizia stolziert selbst über den unebenen Untergrund sicher wie ein Model.  ©imago images / ZUMA Press

Königin Letizia stolziert selbst über den unebenen Untergrund sicher wie ein Model.

©imago images / ZUMA Press

Frau von König Felipe recycelt ihr Kleid

Wow, was für ein Auftritt! Am Freitag besuchte Königin Letizia den Abschluss des Seminars „Educación Patrimonial“ in La Rioja und machte dort selbst den holprigen Steinboden zum königlichen Laufsteg. Die Spanierin trug ein wunderschönes Blumenkleid von Adolfo Domínguez, welches sie bereits im August 2018 getragen hatte. Ihr Outfit kombinierte sie mit hellen Pumps und einer Clutch in derselben Farbe.

Das florale Sommerkleid stammt vom spanischen Designer Adolfo Domínguez.  ©imago images / ZUMA Press

Das florale Sommerkleid stammt vom spanischen Designer Adolfo Domínguez.

©imago images / ZUMA Press

Darum trägt Königin Letizia keinen Ehering

Als Schmuck wählte sie lediglich schlichte Ohrstecker, denn die frühere Journalistin ist kein Fan von zu viel Geschmeide. Selbst ihren Ehering trägt sie seit Jahren nicht mehr. Mit einer Ehekrise hat das offenbar nichts zu tun. Wie die spanische „Vanity Fair“ berichtet, habe sich Königin Letizia 2011 dazu entschieden, das Schmuckstück abzulegen, weil es beim ständigen Händeschütteln zu Blessuren führte. Allem Anschein nach haben die Herren der Schöpfung die zarten Hände der Spanierin bei der Begrüßung oft zu stark gedrückt.

Ein Archivbild aus dem Jahr 2010: Damals trägt Königin Letizia noch ihren Verlobungsring sowie ihren goldenen Ehering.  ©imago images / alterphotos

Ein Archivbild aus dem Jahr 2010: Damals trägt Königin Letizia noch ihren Verlobungsring sowie ihren goldenen Ehering.

©imago images / alterphotos

Drama um ihren Verlobungsring

Auch ihren schönen Verlobungsring hat Königin Letizia abgelegt. Denn das Schmuckstück erinnert viele Spanier an einen Skandal, den das Königshaus lieber vergessen möchte. Der mit Diamanten besetzte Ring, den König Felipe seiner Frau 2003 schenkte, wurde nämlich durch Betrug finanziert. Der Monarch hatte damals nämlich seinen Schwager Iñaki Urdangarín gebeten, den Verlobungsring abzuholen und das Geld erst einmal auszulegen. Was er nicht wusste: Der Ehemann von Prinzessin Cristina bezahlte den Ring mit einer Kreditkarte der gemeinnützigen Stiftung Nóos.

Als König Felipe ihm die Summe zurückzahlen wollte, weigerte sich der frühere Handballspieler jedoch und überließ seinem Schwager den Verlobungsring als Geschenk. Jahre später stellte sich jedoch heraus, dass Iñaki Urdangarín die Stiftung um rund sechs Millionen Euro Spendengelder betrogen hatte. Seit Juni 2018 sitzt er deswegen im Knast. Und Letizia lässt den Ring lieber im Schmuckkästchen.

Anzeige
Archie: Die offiziellen Taufbilder sind da

Archie: Die offiziellen Taufbilder sind da

Königliche Taufe: So war es bei George, Charlotte & Louis

Königliche Taufe: So war es bei George, Charlotte & Louis