Königin Letizia: Sie wird zum Sündenbock der Nation

Königin Letizia: Sie wird zum Sündenbock der Nation

Schwere Zeiten für Königin Letizia! Nach dem Vorfall in der Kathedrale wird sie zur Zielscheibe. Aber hat die Spanierin so viel Groll wirklich verdient?

  Aus Palastkreisen heißt es, dass Letizia sehr traurig über die aktuelle Situation ist.    Foto: imago/Agencia EFE

Aus Palastkreisen heißt es, dass Letizia sehr traurig über die aktuelle Situation ist. 

Foto: imago/Agencia EFE

Das Volk hält zu Ex-Königin Sofia

Die Sympathien sind klar verteilt. Nach dem Vorfall zwischen Ex-Königin Sofia von Spanien und ihrer Enkelin Leonor, hält das Volk ganz klar zu der 79-Jährigen. Die spanische Zeitung „El Mundo“, führte eine Umfrage durch, bei der die Spanier Partei für eine Seite ergreifen konnten. 92 Prozent der 12.000 Befragten halten in dieser Angelegenheit ganz klar zu Sofia. Die Mehrzahl findet, dass die ehemalige Monarchin mehr Respekt verdient hat.

Doch nicht der 12-Jährigen, die einfach die Hand ihrer Oma wegschlug, geben ihre Landsleute die Schuld, sondern Letizia. Sie glauben, dass Felipes Frau ihre Tochter dazu ermuntert habe, so ruppig mit ihrer Großmutter umzugehen. Die Königin habe mit aller Macht verhindern wollen, dass ihre Schwiegermutter allein mit ihren Enkelinnen fotografiert wird. Grund dafür ist angeblich ein Streit zwischen der 45-Jährigen und Felipes Mutter.

  Sofia liebt ihre Enkelkinder. Auch sie wird nicht wollen, dass der Skandal weiter hochkocht.    Foto: imago/Agencia EFE

Sofia liebt ihre Enkelkinder. Auch sie wird nicht wollen, dass der Skandal weiter hochkocht.

Foto: imago/Agencia EFE

Königin Letizia wird zum Sündenbock

„Nie fiel eine Majestät tiefer, noch nie fühlte sich ein Volk peinlich berührter“, schreibt „El Mundo“. SO etwas würde in anderen Königsfamilien niemals vorkommen, ist sich die Zeitung sicher. (Oh doch!) Im Internet vergleicht man die Königin sogar mit „Game of Thrones“-Charakter Cersei Lannister – eine Frau, die für ihren Platz auf dem Thron sogar über Leichen geht. 

Ganz schön heftig! Ist diese Reaktion wirklich gerechtfertigt? Natürlich verdient Sofia von Spanien Respekt, aber Letizia deswegen zu verteufeln, ist wohl der falsche Weg. Es wirkt fast so, als sucht man im monarchiemüden Spanien nach einem Vorwand, die amtierende Königin schlecht zu machen.

Rückendeckung bekommt Königin Letizia nun von ihrer ehemaligen Arbeitskollegin. „Sie ist sehr engagiert um das Wohl ihrer Töchter (...) Sie sorgt sich, wer Fotos von ihnen macht, wer sich ihnen näher. Es ist eine sehr mütterliche Reaktion“, findet Imma Aguilar.

Der Palast hat sich noch nicht zu dem Vorfall in der Kathedrale geäußert. Doch so heftige Reaktionen wird man auch im spanischen Königshaus nicht mehr lange ignorieren können.

<
August Wittgenstein: Er ist Deutschlands schönster Prinz

August Wittgenstein: Er ist Deutschlands schönster Prinz

Prinz Philip: So geht es ihm nach der Hüft-Operation

Prinz Philip: So geht es ihm nach der Hüft-Operation