Fünf Fakten zum Koningsdag in den Niederlanden

Fünf Fakten zum Koningsdag in den Niederlanden

Der Königstag ist in den Niederlanden eine fast 130-jährige Tradition. ADELSWELT verrät dir 5 spannende Fakten zu diesem Feiertag und was die Niederländer dieses Jahr wieder erwartet.

 Auch dieses Jahr wird König Willem-Alexander an seinem Geburtstag wieder mit seiner Familie durch die Straßen ziehen und seine Untertanen grüßen.  Foto: imago/Hollandse Hoogte

Auch dieses Jahr wird König Willem-Alexander an seinem Geburtstag wieder mit seiner Familie durch die Straßen ziehen und seine Untertanen grüßen.

Foto: imago/Hollandse Hoogte

1. Warum feiert man den Koningsdag am heutigen Tag?

Heute ist es wieder so weit: Die ganze Niederlande ist in Partystimmung und schwenkt orangefarbene Fahnen. Doch warum feiern die Niederländer diesen Tag überhaupt? Den Ursprung hat der Koningsdag im Jahr 1889. Damals hieß er allerdings noch „Prinzessinnentag“ und fand anlässlich von Prinzessin Wilhelminas Geburtstag am 31. August statt. Die Regierung hatte diesen Tag damals festgesetzt, um die nationale Einheit des Landes zu kräftigen und die Erntefeste zu ersetzen. Nach dem Tod von Wilhelm III., dem Vater der Kronprinzessin, wurde der Feiertag offiziell in den Koninginnedag umbenannt. Erst als ihre Tochter Juliana 1949 Königin wurde, wurde der Tag auf den 30. April verlegt und ein nationaler Feiertag.

Als Julianas Tochter Beatrix wiederum den Thron bestieg, hätte sie den Königinnentag auch auf ihren Geburtstag legen können. Doch zu Ehren ihrer Mutter behielt sie das Datum bei. Die Niederländer waren ihr deswegen sicher dankbar. Schließlich hat Beatrix im tiefsten Winter am 31. Januar Geburtstag.  Sie war außerdem die erste Regentin, die überhaupt an den öffentlichen Feierlichkeiten teilnahm. Als Willem-Alexander ihr Nachfolger wurde, verlegte er den Feiertag auf seinen Geburtstag. Darum feiert man in den Niederlanden jedes Jahr am 27. April den Koningsdag. Einzige Ausnahme: Falls das Datum auf einen Sonntag fällt, wird der Ehrentag einfach einen Tag vorverlegt.

2. Wo feiert man den diesen Feiertag?

Wer glaubt, dass der Königstag nur in den Niederlanden gefeiert wird, irrt. Auch auf den karibischen Inseln Curaçao, Sint Maarten und Aruba lassen die Menschen die Korken knallen. Der Grund: König Willem-Alexander ist auch dort Staatsoberhaupt. Ihm zu Ehren finden auf den Inseln Zeremonien statt. Auf den Tisch kommt meistens frischer Hering.

3. Was passiert an diesem Nationalfeiertag?

Party ist angesagt! Tausende Besucher strömen in die Innenstädte, um zu feiern. Überall gibt es Gratiskonzerte und Straßenmärkte, die Grachten füllen sich mit Partybooten. Die niederländische Königsfamilie erscheint jedes Jahr in einem anderen Ort, um keine Stadt zu bevorzugen. Dieses Jahr feiern König Willem-Alexander und Königin Maxima mit ihren Töchtern in Groningen. Zwischen 11 und 13 Uhr läuft das Quintett die 1,2 Kilometer lange Strecke vom Prinsenhof zum Vismarkt. Dabei schütteln sie so viele Hände wie möglich. Gegessen wird am liebsten der niederländische Kuchen Tompouce – der Umsatz steigt vermutlich wieder um die 600 Prozent.

4. Warum ruft der Königstag traurige Erinnerungen hervor?

Trotz ausgelassener Partystimmung werden auch an diesem Feiertag wieder traurige Erinnerungen wach. Am 30. April 2009 kam es in Apeldoorn zu einem Anschlag. Der 38-jährige Karst T. fuhr mit seinem Wagen absichtlich in eine Parade. Sieben Menschen starben, neun wurden verletzt. Die niederländische Königsfamilie war zu dem Zeitpunkt nur 15 Meter entfernt auf einem Festwagen. In einer ersten Vernehmung gestand der Amokfahrer, dass er es eigentlich auf die Royals abgesehen hatte. Er starb wenig später an seinen Verletzungen.

5. Warum feiern die Niederländer heute besonders gern?
Normalerweise gilt in der Öffentlichkeit Trinkverbot, am Königstag lassen es die Niederländer aber so richtig krachen. Deshalb arteten viele Partys in den Neunzigerjahren zu einem regelrechten Trinkgelage aus. Die größte Gesundheitsgefahr während des Festtages ist bis heute die Alkoholvergiftung. König Willem-Alexander predigt deshlab einen verantwortungsbewussten Umgang mit Bier und Co. ein. Seit 2009 darf Alkohol erst ab 11:30 Uhr ausgeschenkt werden. Allerdings fließt meistens schon am Abend vorher jede Menge Oranjebitter-Likör.

Anzeige
Herzogin Kate und Prinz William: Ihr Sohn heißt Louis

Herzogin Kate und Prinz William: Ihr Sohn heißt Louis

Prinz Philippos: Wer ist der attraktive Königssohn?

Prinz Philippos: Wer ist der attraktive Königssohn?