Prinz Harry und Meghan Markle: SO teuer wird ihre Traumhochzeit

Prinz Harry und Meghan Markle: SO teuer wird ihre Traumhochzeit

Von Luxus-Toiletten bis zum Brautkleid – die Hochzeit von Meghan Markle und Prinz Harry wird richtig teuer. Dennoch ist das Fest für England ein richtiger Segen.

  Für die Kosten der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle muss auch der Steuerzahler blechen.   Foto: imago/PA Images

Für die Kosten der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle muss auch der Steuerzahler blechen.

Foto: imago/PA Images

36 Millionen Euro für Harry und Meghans Hochzeit

Es wird das Event des Jahres! Wenn sich Meghan Markle und Prinz Harry am 19. Mai das Jawort geben, wird die ganze Welt nach England blicken. Dass so eine Traumhochzeit nicht ganz billig ist, ist offensichtlich. Die erfahrene Hochzeitsplanung-Webseite „Bridebook“ hat jetzt einmal nachgerechnet, wie viel der ganze Spaß kosten wird.

Laut ihrer Kalkulation beträgt die Gesamtsumme der Feier von Harry und Meghan etwa 31.969.873 Millionen Pfund, also rund 36 Millionen Euro!

Allein der Preis für die Security schlägt mit rund 30 Millionen Pfund zu Buche. Rund 4200 Polizisten werden an Meghans und Harrys großem Tag im Einsatz sein. Sowohl für die Gäste des Brautpaares, sowie die erwarteten 100.000 Schaulustigen, müssen ausreichend Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Schließlich hatten Terroristen bereits Pläne für einen Anschlag.

So setzen sich die Kosten für die royale Traumhochzeit im Einzelnen zusammen:

  • Catering: 286.000 Pfund
  • Getränke: 193.000 Pfund
  • Hochzeitskleid:  300.000 Pfund
  • Outfit des Bräutigams: 8000 Pfund
  • Eheringe: 6000 Pfund
  • Haare & Make-up: 10.000 Pfund
  • Blumen: 110.000 Pfund
  • Fotograf: 17.000 Pfund
  • Druckerzeugnisse (Einladungen usw.): 20.000 Pfund
  • Musik: 300.000 Pfund
  • Fanfaren: 90.000 Pfund
  • Unterhaltung (z.B. Fotobox): 55.000 Pfund
  • Deko: 130.000 Pfund
  • Gastgeschenke: 3000 Pfund
  • Outfits der Brautjungfern: 5000 Pfund
  • Outfits Blumenmädchen und Page Boys: 1.698 Pfund
  • Kirchengebühren: 175 Pfund
  • Toiletten: 35.000 Pfund
  • Flitterwochen: 120.000 Pfund
  • Security: 30.000000 Pfund

Die Hauptkosten der Veranstaltung wird die königliche Familie übernehmen, der Rest bleibt am Steuerzahler hängen. Allerdings wird durch Tourismus und Souvenirverkäufe auch ein Vielfaches an Einnahmen erwartet. Das Finanzberatungsunternehmen „Brand Finance“ rechnet mit einem Schub von 1,15 Milliarden Euro für die britische Wirtschaft. Und das macht die Hochzeit von Meghan und Prinz unbezahlbar.

Anzeige
Herzogin Kate: Neue Hinweise zum Geburtstermin ihres dritten Babys

Herzogin Kate: Neue Hinweise zum Geburtstermin ihres dritten Babys

Prinzessin Maja von Hohenzollern: Sie rettet Schwein vor dem Tod

Prinzessin Maja von Hohenzollern: Sie rettet Schwein vor dem Tod