Kronprinz Frederik: Der Däne feiert 50. Geburtstag

Kronprinz Frederik: Der Däne feiert 50. Geburtstag

Heute feiert Kronprinz Frederik von Dänemark seinen 50. Geburtstag. ADELSWELT blick auf sein bewegtes Leben zurück.

 Auf seinem offiziellen Geburtstagsporträt schaut der Jubilar nicht gerade glücklich..  ©Franne Voigt, Kongehus

Auf seinem offiziellen Geburtstagsporträt schaut der Jubilar nicht gerade glücklich..

©Franne Voigt, Kongehus

Die Kindheit von Kronprinz Frederik war nicht märchenhaft

Am 26. Mai 1968 erblickt Prinz Frederik André Henrik Christian als zweiter in der Thronfolge in Kopenhagen das Licht der Welt. Noch regiert sein Großvater König Frederik IX., der aber wenige Jahre später an einem Herzstillstand stirbt. Mit gerade einmal drei Jahren wird Frederik zum neuen Thronfolger Dänemarks und rückt so noch mehr in den Fokus der Öffentlichkeit.

 1968: König Frederik, Kronprinzessin Margarethe und Prinz Frederik.  © imago/ZUMA/Keystone

1968: König Frederik, Kronprinzessin Margarethe und Prinz Frederik.

© imago/ZUMA/Keystone

In seiner Kindheit muss der Däne viele Entbehrungen auf sich nehmen. Vor allem unter der Abwesenheit der Eltern leidet der Junge sehr.

Meine Mutter hat meine Erziehung Kindermädchen überlassen. Ich hatte mit meinen Eltern eigentlich nicht viel zu tun, bis ich 21 war. Als ich klein war, wurde ich ihnen vorgeführt, und zwar gewaschen, ehe man mich ins Bett legte“,

klagte das heutige Geburtstagskind einmal gegenüber dem US-Magazin „Parade“. Auch die Rede von Kronprinz Frederik zum 25. Hochzeitstag seiner Eltern wirft kein positives Licht auf seine Kindheit.

Papa, es wird gesagt, dass man den züchtigt, den man liebt. Wir haben nie an deiner Liebe gezweifelt! Manchmal war sie etwas überwältigend,

sagt der damals 24-Jährige vor versammelter Mannschaft und sorgt für Schlagzeilen. Königin Margrethe räumt später ein, dass sie als Mutter viele Fehler gemacht hat.

 Lustiger Schnappschuss: Frederik lutscht an einem Eis.  ©  imago/ZUMA/Keystone

Lustiger Schnappschuss: Frederik lutscht an einem Eis.

©  imago/ZUMA/Keystone

Frederik, die Sportskanone

Nach dem Abitur rufen die königlichen Pflichten. Der älteste Sohn von Königin Margrethe und Prinz Henrik erhält einen Sitz im Staatsrat und springt immer ein, wenn seine Mutter verhindert ist. Einen Teil seiner Militärzeit verbringt er beim Marine-Kampfschwimmer-Korps, einer Eliteeinheit der dänischen Armee. Dort erhält er den Spitznamen „Pingo“. Schon damals stellt er seinen sportlichen Ehrgeiz unter Beweis.

Ab 1989 studiert er Staatswissenschaft in Harvard und an der Universität Aarhus. Seine Studienzeit genießt der Däne in vollen Zügen, was ihm viele Schlagzeilen in der Klatschpresse einbringt. 1995 macht Kronprinz Frederik sein Diplom. Im Jahr 2000 bekommt der Thronfolger weltweite Anerkennung: 3500 Kilometer kämpfte er sich mit einer Schlittenexpedition durch Grönland.

 Das frisch vermählte Paar grüßt mit seinen Eltern vom Palastbalkon.  ©imago/PPE 

Das frisch vermählte Paar grüßt mit seinen Eltern vom Palastbalkon.

©imago/PPE 

Frederik und die Frauen

In seiner Jugend ist der Thronerbe wahrlich kein Kind von Traurigkeit. Man sieht ihn in Nachtclubs und mit wechselnden Freundinnen. Die verheiratete Marie-Louise Aamund, Unterwäschemodel Katja Stockholm und Popsängerin Maria Montell – keine der Damen war wirklich standesgemäß. Prinz Henrik empfiehlt seinem Sohn, sich eine Braut im Ausland zu suchen. „Ich denke, dies wäre von Vorteil für Dänemark, da sich unterschiedliche Kulturen befruchten“, erklärt der gebürtige Franzose.

Und tatsächlich: Im fernen Australien trifft er in einer Bar auf die PR-Managerin Mary Donaldson. Die Brünette hat erst keine Ahnung, wer da eigentlich vor ihr steht. Der künftige König hatte sich einfach als „Fred aus Dänemark" vorgestellt. Als sie die Wahrheit über den gutaussehenden Fremden erfährt, lässt sie sich nicht abschrecken. Mary weiß, dass sich in diesem Moment die Prophezeiung ihrer Wahrsagerin erfülltAm 14. Mai 2004 läuten die Hochzeitsglocken. Unvergessen sind bis heute die Emotionen des Bräutigams. Während die Braut keine einzige Träne verdrückt, weint ihr Zukünftiger hemmungslos.

Nachwuchs lässt nicht lange auf sich warten. Am 15. Oktober 2005 erblickt Thronerbe Christian das Licht der Welt. Tochter Isabella und die Zwillinge Vincent und Josephine machen das Glück perfekt. Bei seinen Kindern macht Frederik alles anders. Er ist ein Vater, der für seinen Sprößlinge da ist, auch wenn es ihm die Amtsgeschäfte manchmal schwer machen.

 Neues Familienporträt zum Geburtstag. Kronprinzessin Mary und Kronprinz Frederik mit ihren vier Kindern.  ©Franne Voigt, Kongehus

Neues Familienporträt zum Geburtstag. Kronprinzessin Mary und Kronprinz Frederik mit ihren vier Kindern.

©Franne Voigt, Kongehus

Zum Geburtstag wird's sportlich

Zu seinem 50. Geburtstag hatte der Däne schon am Pfingstmontag einen „Royal Run“ veranstaltet. In fünf Städten mischte sich der Thronerbe unters Volk und joggte mit seinen Landsleuten. Und wie feiert der Kronprinz heute? Um 12 Uhr wird der Jubilar auf den Balkon von Schloss Amalienborg treten und das Volk grüßen. Am Abend gibt es auf Schloss Christiansborg eine Geburtstagsfeier für den künftigen König.

„Mein Ziel ist es,  ein dänischer Sammelpunkt zu werden, der die nationalen Gefühle bei den Leuten weckt. Ich werde ein guter Botschafter für mein Land sein, aber ich will mich nicht in eine Burg einschließen. Ich möchte ich selbst sein, ich will Mensch sein“,

hatte das Geburtstagskind einmal vor Jahren gesagt. Und das ist ihm bisher wunderbar gelungen.

Anzeige
Anzeige
Folge Adelswelt bei Instagram
Folge Adelswelt bei Facebook
Folge Adelswelt bei Pinterest

Print Friendly and PDF
Werbung
YouTube: Die schönsten royalen Hochzeiten zum Anschauen

YouTube: Die schönsten royalen Hochzeiten zum Anschauen

Harry und Meghan: Das Geheimnis hinter den Hochzeitsfotos

Harry und Meghan: Das Geheimnis hinter den Hochzeitsfotos