Kronprinz Haakon: Er hat Ex-Schwager Ari Behn das Leben gerettet

Kronprinz Haakon: Er hat Ex-Schwager Ari Behn das Leben gerettet

Er ist ein echter Lebensretter. Kronprinz Haakon von Norwegen hat seinen Ex-Schwager Ari Behn vor dem sicheren Tod bewahrt.  Der Schriftsteller drohte zu ertrinken.

 Als Ari Behn kurz vor dem Ertrinken war, rettete Kronprinz Haakon seinen Schwager aus dem Wasser.  ©imago/ZUMA Press

Als Ari Behn kurz vor dem Ertrinken war, rettete Kronprinz Haakon seinen Schwager aus dem Wasser.

©imago/ZUMA Press

Er kenterte auf dem eiskalten Wasser

Das hätte böse enden können! In der Zeitschrift „Se og Hør“ hat Ari Behn verraten, wie Kronprinz Haakon ihm vor dem sicheren Tod bewahrt hat. Als die Familie Urlaub in der Sommerresidenz Bloksberg auf der Insel Hankø machte, kam es zu einem dramatischen Zwischenfall.  Der Künstler war mit dem Kajak auf dem Wasser unterwegs, als er plötzlich kenterte. Er lag mit dem Gesicht unter Wasser, Panik stieg in ihm auf. „Das eiskalte Wasser umgab mich und ich dachte, mein letzter Moment würde kommen“, erinnert sich der Ex-Mann von Prinzessin Märtha Louise. Nach einer Weile konnte er zumindest den Kopf über Wasser zu alten, um zu atmen. Doch der dreifache Vater wusste, dass er es aus eigener Kraft nicht mehr an Land schaffen würde. „Ich wäre ertrunken“, offenbart der dreifache Vater noch immer geschockt.

Kronprinz Haakon fischte seinen Schwager aus dem Wasser

Zum Glück hatte sein Schwager die Situation beobachtet und wurde zum rettenden Engel. Der sportliche Thronfolger zog Ari Behn aus dem Wasser. „Der Kronprinz hat mich an diesem Tag gerettet. Wäre er nicht dort gewesen, hätte das sicher fatale Folgen für mich“, verrät Ari Behn der Zeitschrift. Doch damit war das Drama noch nicht beendet. Um sich wieder aufzuwärmen, stieg der Schriftsteller in einen heißen Whirlpool – ein fataler Fehler. Denn sein Kreislauf machte schlapp und er fiel in Ohnmacht. „Ich ertrank ein zweites Mal“, gibt der Norweger an. Wieder wurde er gerettet.

Ex-Mann von Märtha Louise hatte Nahtoderfahrung

Angst vor dem Sterben hat Ari Behn heute keine mehr. Mit zehn Jahren war der Norweger von einem Baum gestürzt und fiel ins Koma. „Ich hatte keine Reflexe. Sie dachten, ich würde sterben“, erzählt der 45-Jährige. Er erinnert sich an eine Nahtoderfahrung, die sein Leben veränderte. „Ich verließ meinen Körper und fühlte eine große Ruhe, ich erinnere mich daran, als ob es gestern gewesen wäre. Ich habe seitdem keine Angst gehabt zu sterben.“ Trotzdem ist es eine Erleichterung, dass der Künstler dem Tod so oft von der Schippe springen konnte.

Anzeige
Herzogin Meghan äußert sich zur Abtreibung

Herzogin Meghan äußert sich zur Abtreibung

Kronprinzessin Mette-Marit: Sie zeigt Wow-Foto von Ingrid Alexandra

Kronprinzessin Mette-Marit: Sie zeigt Wow-Foto von Ingrid Alexandra