Kronprinzessin Victoria weint bittere Tränen

Kronprinzessin Victoria konnte ihre Tränen nicht zurückhalten. Bei der Trauerfeier für die Opfer der „Estonia“ zeigte sie Emotionen und suchte Halt bei Prinz Daniel.

Kronprinzessin Victoria lässt ihren Tränen freien Lauf.  © imago images / PPE

Kronprinzessin Victoria lässt ihren Tränen freien Lauf.

© imago images / PPE

Kronprinzessin Victoria weint bei Trauerfeier

Es war ein hochemotionaler Moment. Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel besuchtem am Samstag einen Gedenkgottesdienst für die Opfer der „Estonia“. Die Fähre war vor 25 Jahren auf dem Weg von Talinn nach Stockholm gesunken. Mindestens 852 Menschen starben bei dem Unglück, darunter auch mehr als 500 Schweden. Die meisten Todesopfer wurden nie geborgen. Wie genau es zu der Katastrophe kommen konnte, ist bis heute ein Rätsel.

Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel zollen den Opfern der Katastrophe Respekt.  ©imago images / PPE

Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel zollen den Opfern der Katastrophe Respekt.

©imago images / PPE

Bei der Gedenkfeier auf dem Galärvarvskyrkogården-Friedhof in Stockholm versuchten Kronprinzessin Victoria und ihr Mann den Angehörigen Trost zu spenden. Sie selbst kämpften aber auch mit ihren Emotionen. Als das Orchester eine traurige Melodie anstimmte, konnte die Schwedin ihre Gefühle nicht mehr kontrollieren. Kronprinzessin Victoria fing an zu weinen, musste ihre Tränen mit einem Taschentuch trocken. Mitgenommen drückte sie die Hand ihres Gatten. Auch Prinz Daniel sah sichtlich berührt aus. In solchen Momenten wird einen schließlich bewusst, wie zerbrechlich das Leben sein kann.

Tief bewegt, greift die Schwedin nach der Hand von Prinz Daniel. Auch er kämpft mit seinen Emotionen.  © imago images / PPE

Tief bewegt, greift die Schwedin nach der Hand von Prinz Daniel. Auch er kämpft mit seinen Emotionen.

© imago images / PPE

Schwedische Thronerbin zeigt öfter Gefühle

Es ist nicht das erste Mal, dass Kronprinzessin Victoria ihre Tränen in der Öffentlichkeit nicht zurückhalten kann. Als Stockholm am 7. April 2017 von einem Terroranschlag getroffen wurde, besuchten Prinz Daniel und die Thronfolgerin am nächsten Tag den Tatort. Auch damals liefen der zweifachen Mutter die Tränen über die Wange.

Dass sie als Mitglied der Königsfamilie so ehrlich ihre Gefühle zeigte, hatte ihr viele Sympathiepunkte eingebracht. Obwohl die künftige Königin selbst tieftraurig war, versuchte sie auch in dieser Situation Hoffnung zu verbreiten. Auf die Frage eines Reporters, wie das Land durch diese schwere Zeit kommen solle, antwortete Victoria: „Zusammen.“