Herzogin Meghan: Ihr Brautkleid haut bei der Hochzeit alle um

Herzogin Meghan: Ihr Brautkleid haut bei der Hochzeit alle um

Monatelang war es das am besten gehütete Geheimnis des Landes. Nun durfte die ganze Welt Herzogin Meghan endlich im Brautkleid bewundern. Und ihr Anblick ist einfach atemberaubend.

 Das Kleid ist schlichter als viele Experten es erwartet hätten. Schnörkellos, aber stilvoll.  © Getty Images

Das Kleid ist schlichter als viele Experten es erwartet hätten. Schnörkellos, aber stilvoll.

© Getty Images

Das Hochzeitskleid von Meghan Markle ist wie für einen Engel

Es war der größte Auftritt ihres Lebens. Als Herzogin Meghan gegen 13:01 Uhr aus dem dunklen Rolls Royce stieg, stockte vermutlich der ganzen Welt der Atmen. In ihrem traumhaften, weißem Brautkleid glich die gebürtige Amerikanerin einem wunderschönen Engel.

Die trägerlose Robe mit Bateau-Ausschnitt wurde von der  britischen Desingerin Clare Waight Keller aus dem Haus Givenchy entworfen. „Es ist wirklich eine Ehre, dass mir die Möglichkeit gegeben wurde, so eng mit Meghan Markle zu diesem besonderen Anlass zusammenzuarbeiten“, schwärmt die Modeschöpferin. „Wir wollten ein zeitloses Stück kreieren, dass die Handschrift von Givenchy durch die Geschichte hervorhebt. Darüberhinaus wollten wir auch die Moderne durch gerade Linien und scharfe Schnitte vermitteln“, verrät die Chefdesignerin. Das ist wahrlich gelungen.

Die Passform des Brautkleides brachte die schlanke Figur von Meghan vorteilhaft zur Geltung. Die Hochzeitsschuhe wurden ebenfalls von Givenchy entworfen.

Ein ganz besonderer Schleier mit viel Symbolik

Der Seiden-Tüll-Schleier, symbolisch mit 53 unterschiedlichen Blumen für alle Länder des Commonwealth verziert, gewährte einen Blick auf das strahlende Lächeln der Braut. Außerdem wurde das Einzelstück noch mit zwei zusätzlichen Blumen verschönert, die Meghan selbst auswählte. Die Braut wählte die Kalifornische Mohnblume und die Winterblüte, die auf dem Gelände des Kensington Palace blüht. Die Pflanzen symbolisieren vermutliche ihre alte und ihre neue Heimat. Der Schleier misst fünf Meter und wurde mit Seidenfäden und Organza bestickt. Die Arbeiter mussten ihre Hände alle 30 Minuten waschen, um das kostbare Stück nicht zu beschmutzen. Bei Prinzessin Diana war die Schleppe unglaubliche 7,62 Meter lang.

 Die Pageboys tragen die mit Spitze verzierte Schleppe der Braut, die insgesamt fünf Meter lang ist.  ©imago/PA Images

Die Pageboys tragen die mit Spitze verzierte Schleppe der Braut, die insgesamt fünf Meter lang ist.

©imago/PA Images

Am Arm von Prinz Charles schritt die Braut bedächtig durch die St George's Kapelle. Man merkte ihr das Drama um ihren Vater der letzten Tage nicht an.

Eine Tiara aus dem Familienbesitz der Windsors

Auch die Frage nach der Tiara kann nun gelüftet werden. Herzogin Meghan trug das „Queen Mary’s Diamond Bandeau Tiara“ aus dem Jahr 1932, die mittlere Brosche ist sogar noch älter. Sie stammt aus dem Jahr 1893. Zuletzt wurde das kostbare Schmuckstück 1965 von Prinzessin Margret getragen. Ihr Armband und die funkelnden Ohrstecker stammen vom Juweliergeschäft Cartier.

Anzeige
Prinz Harry und Meghan Markle: Tränen bei der Traumhochzeit

Prinz Harry und Meghan Markle: Tränen bei der Traumhochzeit

Prinzessin Eugenie und Prinzessin Beatrice: Ihre Hüte sorgen für Gesprächsstoff

Prinzessin Eugenie und Prinzessin Beatrice: Ihre Hüte sorgen für Gesprächsstoff