Michiko von Japan: Die Ex-Kaiserin hat Krebs

Michiko von Japan sorgt für traurige Nachrichten: Die frühere Kaiserin ist an Krebs erkrankt.

©imago images / Kyodo News

©imago images / Kyodo News

Ex-Kaiserin Michiko hat Brustkrebs

Glück und Freude liegt oft so nah beieinander. Gerade noch jubelte die japanischen Kaiserfamilie, weil sich wieder Nachwuchs ankündigt, nun gibt es Grund zur Sorge.

Die ehemalige Kaiserin Michiko ist an Brustkrebs erkrankt. Bei einer Routine-Untersuchung wurden Gewebeveränderungen bei der Japanerin entdeckt. Die Krankheit soll sich noch in einem frühen Stadium befinden. Wie „Reuters“ berichtet, muss sich die Ehefrau von Akihito deswegen bald einer Operation unterziehen, die aber nicht vor September stattfinden soll. Bis dahin soll sich die 84-Jährige schonen.

Japanische Ex-Kaiserin kämpft schon länger mit Herzproblemen

Die Frau von Ex-Kaiser Akihito kämpft schon länger mit ihrer Gesundheit. Anfang des Jahres litt die Mutter von Kaiser Naruhito unter Atemwegsproblemen. Im Juni wurden erst Herzprobleme bei der Japanerin diagnostiziert, dann musste sie sich wegen einer Grauen Star-Erkrankung an beiden Augen operieren lassen.

Im August 2015 ließ der kaiserliche Hof mitteilen, dass Michiko unter Herzproblemen leidet. Eine temporäre Myokardischämie sorgte dafür, dass der Blutfluss zu ihrem Herzen beeinträchtigt war. Grund dafür war offenbar Stress. Im Dezember 2016 litt die Landesmutter unter einer schweren Bronchitis und Fieber. Nach einer Ruhepause ging es Michiko aber wieder besser. Wie schnell sich die Landesmutter nun erholen kann, steht aber noch in den Sternen.