Meghan & Harry: Das sind die Namens-Favoriten

Herzogin Meghan und Prinz Harry werden in wenigen Wochen zum ersten Mal Eltern. Doch wie wird ihr „Baby Sussex“ heißen? Das sind die Favoriten der Buchmacher.

Prinz Harry und Herzogin Meghan werden zum ersten Mal Eltern. Doch welchen Namen wählen sie für ihr Kind?  ©imago/PA Images

Prinz Harry und Herzogin Meghan werden zum ersten Mal Eltern. Doch welchen Namen wählen sie für ihr Kind?

©imago/PA Images

Wie nennen Prinz Harry und Herzogin Meghan ihr Baby?

Lange dauert es nicht mehr. Auch wenn der Stichtag nicht offiziell bekannt ist, soll der Geburtstermin von ihrem erstem Kind Ende März oder Anfang April sein. Schon seit Bekanntgabe der Schwangerschaft von Herzogin Meghan laufen die Wettbüros heiß. Auf der ganzen Welt wird spekuliert, welchen Namen „Baby Sussex“ tragen wird.

Falls es ein Mädchen werden sollte, tippen die meisten Teilnehmer von „Sportsbet.com.au“ auf den Vornamen Diana. Es wäre eine süße Hommage an die verstorbene Mutter von Prinz Harry. Auch wenn seine Nichte, Prinzessin Charlotte, mit drittem Vornamen ebenfalls Diana heißt, wäre diese Namenswahl trotzdem möglich. Das jüngste Kind von Herzogin Kate und Prinz William heißt schließlich Louis, obwohl sein älterer Bruder George ebenfalls diesen Beinamen trägt.

Auf Platz Zwei landet der Name Alice. Auch bei den Schwangerschaften von Herzogin Kate war dieser Name ein Favorit. Ebenfalls hoch im Kurs sind Victoria, Alexandra und Elizabeth – alle Vornamenhaben in der britischen Königsfamilie eine wichtige Bedeutung.

Wird es ein kleiner Prinz Boris?

Auch bei den Jungennamen orientieren sich die wettfreudigen Australier am Stammbaum der Windsors. Zu den Favoriten zählen Arthur, Edward, James, Alexander und Philip. Der größte Gewinn winkt übrigens, wenn Herzogin Meghan und Prinz Harry ihr Baby Muhammad, Boris, Buddha oder Donald nennen sollten – denn nur wenige Menschen haben auf diese Vornamen getippt.

Baby Sussex wird Geschichte schreiben

Doch egal, welches Geschlecht und welchen Namen ihr Nachwuchs haben wird – das Kind wird Geschichte schreiben. Denn Herzogin Meghan ist die erste Amerikanerin, die in das britische Königshaus eingeheiratet hat und für einen Nachkommen sorgt. „Ich bin mir ziemlich sicher, dass noch kein weiteres britisch-amerikanisches Baby in die königliche Familie geboren wurde“, erklärte der Royal-Historiker Hugo Vickers gegenüber der „Sunday Times“.