Paul Burrell: Dianas Diener packt in TV-Show aus!

Paul Burrell: Dianas Diener packt in TV-Show aus!

Paul Burrell, ehemaliger Diener von Prinzessin Diana, sitzt gerade in der australischen Version von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Am Lagerfeuer enthüllt er Unglaubliches über die britischen Royals.

Anzeige

Paul Burrell attackiert Prinz Charles

Zu Lebzeiten war Paul Burrell (59) ein wichtiger Vertrauter von Prinzessin Diana (†36). Von 1987 bis zu ihrem Tod war er ihr Butler. Liebevoll nannte sie ihn „mein Felsen in der Brandung.“ Seit Diana verstorben ist, macht der Reality-Star seine Freundschaft zu der Prinzessin aber immer wieder zu Geld.

Aktuell nimmt der 59-Jährige an der australischen Version von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ teil.  Auch dort hat Paul Burrell nur ein Lieblingsthema: Diana. An ihrem Ex-Mann Prinz Charles lässt er dabei kein gutes Haar.

Nach der Geburt von Prinz Harry soll der Prinz von Wales laut Burrell ziemlich gemein reagiert haben.  Als er Diana im Krankenhaus besuchte, sagte er angeblich: „Jetzt habe ich einen Erben und einen in Reserve. Meine Arbeit ist erledigt.“ 

Danach habe sich Prinz Charles verkrümelt, um mit seiner Geliebten Camilla ins Theater zu gehen. Diana soll daraufhin in Tränen ausgebrochen sein. Sie spürte, dass ihre Ehe nun endgültig vorbei war.

   2004 nahm Paul Burrell bereits an der britischen Ausgabe des Dschungelcamps teil. Dieses Jahr erzählt er seine Geschichten in der australischen Version.    Foto: Getty Images

2004 nahm Paul Burrell bereits an der britischen Ausgabe des Dschungelcamps teil. Dieses Jahr erzählt er seine Geschichten in der australischen Version.

Foto: Getty Images

„Prinz Charles will mich umbringen lassen“

Doch Paul Burrells Enthüllungen werden noch viel dramatischer. Der  Ex-Butler erzählt im Dschungel-Camp auch von der bösen Vorahnung Dianas. „Ich habe Angst, dass mein Ehemann mich umbringen lassen will“, soll sie ihm neun Monate vor ihrem Tod in einem Brief geschrieben haben. Es sollte wie ein Unfall aussehen. Alles nur, damit Prinz Charles wieder heiraten könne.

Als Paul Burrell dann Diana auf diesen Brief ansprach, erklärte die Prinzessin ihm, dass sie ihren Unfalltod im Gefühl habe.

Am 31. August 1997 bewahrheitete sich diese düstere Prophezeiung tatsächlich. Prinzessin Diana starb bei einem Autounfall in Paris. Bis heute gibt es viele ungeklärte Fragen zu ihrem Tod. Einen handfesten Beweis dafür, dass Prinz Charles seine Ex-Frau umbringen lassen wollte, gibt es aber nicht.

Es wundert allerdings, dass der 69-Jährige nicht schon längst juristisch gegen seinen ehemaligen Bediensteten vorgegangen ist. Denn diese Anschuldigungen sind wirklich ungeheuerlich. Solange Prinz Charles dem redseligen Paul Burrell keinen Maulkorb verpasst, wird dieser wohl weiter seine Geschichten verbreiten. Ob Prinzessin Diana das wirklich gewollt hätte?

Prinz Henrik (†83) : Der dänische Hof veröffentlicht Foto aus seinen letzten Tagen!

Prinz Henrik (†83) : Der dänische Hof veröffentlicht Foto aus seinen letzten Tagen!

Herzogin Kate: Ihr Outfit bei den BAFTA Awards sorgt für Kritik

Herzogin Kate: Ihr Outfit bei den BAFTA Awards sorgt für Kritik