Prinz Harry: Distanzierter wegen Herzogin Meghan?

Prinz Harry: Distanzierter wegen Herzogin Meghan?

Seit Prinz Harry verheiratet ist, hat er sich verändert. Das findet zumindest ein langjähriger Fotograf der britischen Königsfamilie. Er hat auch verraten, ob er der Ehe Chancen ausrechnet.

 Seit der Queen-Enkel verheiratet ist, verhält er sich gegenüber der Presse distanzierter.  ©imago

Seit der Queen-Enkel verheiratet ist, verhält er sich gegenüber der Presse distanzierter.

©imago

Prinz Harry geht zu den Medien auf Distanz

Man kann es an seinem Blick ablesen: Prinz Harry ist immer noch total verliebt in seine Ehefrau. Sie sind ein glückliches Paar. Die Beziehung zu Herzogin Meghan hat den Briten aber auch verändert. Das sagt zumindest der königliche Fotograf Arthur Edwards. Seit fast 40 Jahren macht er regelmäßig Bilder von den Windsors und hat neue Verhaltensweise bei dem Queen-Enkel beobachtet.

„Ich kann eine massive Veränderung sehen. Er ist distanzierter geworden“, erzählte Arthur Edwards gegenüber „Yahoo-News“ und ergänzt: „Er hatte immer eine gute Beziehung zu den Medien. Er hat sich immer irgendwie eingebracht (…) das ist jetzt alles komplett vorbei.“ Laut dem 78-Jährigen ist er der Presse gegenüber reservierter geworden, um Meghan zu beschützen.

Hat Meghan ihren Mann reifer werden lassen?

Die Ehe habe aber dennoch einen guten Einfluss auf den 34-Jährigen. Durch Herzogin Meghan sei er erwachsener geworden und könnte sich besser in seine Rolle einfinden. „Er ist jetzt zu einem hochrangigen Staatsmann der königlichen Familie herangewachsen“, findet der Fotograf. Harry habe nun auch weniger Flausen im Kopf als früher. Besonders deutlich wurde das bei einem Termin im irischen Croke Park. „Er bekam einen Schläger, um einen Ball zu schlagen und er lehnte ab. Es gab eine Zeit, in der er diesen Ball aus dem Park geschlagen hätte“, erklärt der Brite.

 Total verliebt: Prinz Harry himmelt die gebürtige Amerikanerin regelrecht an.  ©imago/Starface

Total verliebt: Prinz Harry himmelt die gebürtige Amerikanerin regelrecht an.

©imago/Starface

Arthur Edwards glaubt an die Liebe von Meghan und Harry

In seiner langjährigen Laufbahn hatte der Fotograf schon viele royale Paare vor der Linse. Harry und Meghan seien jedoch etwas Besonderes. „Ich habe noch nie ein Paar gesehen, dass auf Körperkontakt aus ist, wie sie. Sie hören nie auf, Händchen zu halten“, berichtet der 78-Jährige. „Er ist sehr verliebt und er ist bereit allen zu zeigen: das ist die Frau, die ich liebe und das ist die Frau, mit der ich den Rest meines Lebens verbringen möchte.“ Und dass das klappen wird, glaubt auch Edwards ganz fest.

Die royalen TV-Tipps Woche 40

Die royalen TV-Tipps Woche 40

Marius Borg Høiby: SO heiß ist sein Stiefbruder

Marius Borg Høiby: SO heiß ist sein Stiefbruder