Prinz Harry: Öffentliche Entschuldigung

Prinz Harry legte Beschwerde wegen eines Fotos ein und erhielt jetzt eine öffentliche Entschuldigung.

Prinz Harry will seine Frau und seinen Sohn mit aller Macht beschützen. Deswegen möchte er nicht, dass Rassisten eine öffentliche Plattform gegeben wird.  © imago images / PPE

Prinz Harry will seine Frau und seinen Sohn mit aller Macht beschützen. Deswegen möchte er nicht, dass Rassisten eine öffentliche Plattform gegeben wird.

© imago images / PPE

Prinz Harry legt Beschwerde beim BBC sein

Prinz Harry hat nun eine öffentliche Entschuldigung erhalten. Der BBC sagte „Sorry“, weil er im Dezember 2018 ohne Vorwarnung eine rechtspopulistische Grafik veröffentlicht hatte. Auf dem Bild wurde der Ehemann von Herzogin Meghan als „Rassen-Verräter“ beschimpft und ihm eine Waffe an den Kopf gehalten.

Weil dies im Palast zu „ernsthaften Sicherheitsbedenken“ geführt hatte, reichte Prinz Harry Beschwerde beim Sender ein. „Anstatt das Bild zu reproduzieren, das sonst nur von wenigen gesehen worden wäre, und ihm so eine Plattform zu geben, sollte es nur so beschrieben werden, damit andere möglicherweise nicht durch so ein Bild beeinflusst werden“, erklärte der Sprecher des Royal, wie „The Telegraph“ berichtet.

Britischer TV-Sender entschuldigt sich

„Dieses Bild war sehr anstößig, aber unserer Meinung nach war seine Aufnahme redaktionell gerechtfertigt, da es verwendet wurde, um die Aktivitäten der rassistischen Gruppe zu verurteilen und zu veranschaulichen, was im öffentlichen Interesse war“, rechtfertigte der BBC diese Entscheidung. Und auch eine Untersuchungskommission kam zu dem Urteil, dass die Verbreitung von öffentlichem Interesse war.

Dennoch entschuldigte sich der britische TV-und Radiosender. „Bevor wir ernsthaft beleidigendes Material veröffentlichen, müssen wir genau hinsehen, um die Auswirkungen auf den Einzelnen gegen das Allgemeinwohl abzuwägen, das durch die Veröffentlichung entstehen kann“, heißt es von der BBC. „Natürlich bedauern wir die entstandene Not und haben uns dafür entschuldigt, dass wir den Kensington Palace nicht im Voraus gewarnt haben, dass es veröffentlicht werden soll.“

Prinz Harry hat die Entschuldigung angenommen, verurteilt aber dennoch weiter die Veröffentlichung der rassistischen Grafik.