Prinz William: Das Geheimnis seiner Narbe

Ein Detail sticht bei William sofort ins Auge: Die auffällige Narbe auf seiner Stirn. Doch woher stammt die Verletzung und was hat sie mit Harry Potter zu tun?

Auf seiner linke Schläfe hat Prinz William eine etwa sechs Zentimeter lange Narbe.  ©imago/ZUMA Press

Auf seiner linke Schläfe hat Prinz William eine etwa sechs Zentimeter lange Narbe.

©imago/ZUMA Press

Prinz William fühlt sich wie Harry Potter

Wer genau hinschaut, hat sie längst bemerkt: Prinz William trägt eine auffällige Narbe auf der Stirn. Doch woher stammt diese Verletzung? Der 36-Jährige hat sich im zarten Alter von zehn Jahren beim Golfen verletzt. Ein Freund hatte ihn ein 7er Eisen aus Versehen an den Kopf gehauen. Deswegen landete der Sohn von Prinz Charles und Prinzessin Diana sogar im Krankenhaus. Heute kann er über den Kratzer lachen. „Ich nenne sie meine Harry Potter Narbe, weil sie auch manchmal glüht und die Leute es bemerken“, schmunzelte der Thronerbe einmal. 

Die rätselhafte Narbe von Herzogin Kate

Auch Herzogin Kate hat einen ordentlichen Kratzer am Kopf. Ihre Narbe stammt von einer Operation als Kind, wie der St James's Palast einmal erklärte. Wie es genau dazu kam, wollte ihr Pressesprecher aber nicht kommentieren. Laut Medienberichten musste sich die Britin offenbar nach einem Sportunfall unters Messer legen. Damit hat sie ihren Eltern sicher einen riesigen Schrecken eingejagt. Heute ist die Narbe fast verblasst und blitzt unter ihrer braunen Mähne nur selten hervor. Denn meistens kaschiert die dreifache Mutter ihren Makel geschickt mit ihren Frisuren.

Embed from Getty Images