Prinzessin Diana verärgerte Fran Drescher

Prinzessin Diana verärgerte Fran Drescher

Prinzessin Diana war als Königin der Herzen und für ihr freundliches Wesen bekannt. Fran Drescher hat aber nicht nur positive Erinnerungen an sie. Die Schauspielerin fand die Britin sogar ziemlich zickig, wie sie in ihrem Buch schildert.

Prinzessin Diana lernte besuchte im Januar 1995 die CFDA Fashion Awards und verlieh einen Preis.  ©imago

Prinzessin Diana lernte besuchte im Januar 1995 die CFDA Fashion Awards und verlieh einen Preis.

©imago

„Die Nanny“ trifft die Prinzessin

Dieses Treffen wird Fran Drescher wohl nie vergessen. Die „Nanny“-Darstellerin traf Prinzessin Diana 1995 bei den CFDA Fashion Awards in New York. Zu ihrer Freude wurde sie der britischen Adligen auf der Veranstaltung vorgestellt. „Das ist Fran Drescher, sie ist der Star einer sehr erfolgreichen Comedy-Serie hier in Amerika, in der sie ein Kindermädchen spielt, das für einen britischen Witwer und seine drei Kinder arbeitet“, erinnert sich die Schauspielerin in ihrem Buch „Enter Whining“*. Damals lief die Serie nicht in Großbritannien, weswegen die Brünette annahm, dass die Adlige sie nicht kennen würde.

Prinzessin Diana war von ihrem Erfolg anscheinend wenig beeindruckt, also versuchte es die Schauspielerin mit Komplimenten. „Ich sagte zu ihr: ,Wenn über Sie in den Geschichtsbüchern berichtet wird, sollten Sie als Heldin dargestellt werden’.“ Die lieben Worte verfehlten ihre Wirkung nicht. „Danke, es ist sehr nett von Ihnen, das zu sagen“, antwortete die Mutter von Prinz William und Prinz Harry.

Fran Drescher war verärgert über das Verhalten von Prinzessin Diana.  ©imago/SKATA

Fran Drescher war verärgert über das Verhalten von Prinzessin Diana.

©imago/SKATA

Fran Drescher fand Prinzessin Diana zickig

Gerade, als sich die beiden Frauen ein wenig anzufreunden schienen, nahm ihr Gespräch jedoch eine unerwartete Wendung. Denn Fran Drescher fing an, über die berühmten Listen von Richard Blackwell zu sprechen. Der Designer kürte jedes Jahr die am besten und am schlechtesten gekleideten Frauen. „Übrigens, wussten Sie, dass wir es beide auf die Liste von Mr. Blackwell geschafft haben?“, fragte Fran Drescher.

In dem Moment konnte sich Prinzessin Diana einen kleinen Seitenhieb nicht verkneifen. „Abgesehen davon, dass ich auf der Liste der am besten gekleideten bin, und Sie auf der Liste, der am schlechtesten“, berichtet die Schauspielerin in ihrer Biografie.

„Niemand mag eine zickige Prinzessin, dachte ich, und sagte: ,Schätzchen, du hattest Prinzessin Margret auf deiner Liste, während ich Demi und Madonna auf meiner Liste habe. Prinzessin, du bist auf der falschen Liste“, konterte die Amerikanerin. Dann machte sie eine schnippische Handbewegung und ließ die Noch-Frau von Prinz Charles einfach stehen.

Fran Drescher in ihrer berühmtesten Rolle „Die Nanny“ mit Serienpartner Charles Shaughnessy alias „Maxwell Sheffield“.  ©imago/United Archives

Fran Drescher in ihrer berühmtesten Rolle „Die Nanny“ mit Serienpartner Charles Shaughnessy alias „Maxwell Sheffield“.

©imago/United Archives

Böse Witze über die Königsfamilie in „Die Nanny“

Anzeige*

Warum Prinzessin Diana so reagierte, ist nicht bekannt. Möglicherweise kannte sie „Die Nanny“ ja doch. In der Serie gibt es einige Witze über die britische Königsfamilie, die der Blondine vielleicht ein Dorn im Auge waren. Dort wird beispielsweise angedeutet, dass Queen-Sohn Prinz Edward homosexuell sei sowie über den Kleidungsstil der britischen Royals gelästert. Zur Ehrenrettung von Fran Drescher muss man erwähnen, dass ihr Buch bereits 1996 veröffentlicht wurde – also ein Jahr vor dem Tod der Britin. Als sie die Anekdote später in Talkshows erzählte, klang sie versöhnlicher und nahm das Treffen Humor.

*Affiliate-Link, Werbung

Prinzessin Madeleine kommt nach Hause

Prinzessin Madeleine kommt nach Hause

Prinzessin Estelle wird fit gemacht für die Krone

Prinzessin Estelle wird fit gemacht für die Krone