Prinzessin Eugenie: So rührend gedenkt sie ihrem toten Freund

Prinzessin Eugenie: So rührend gedenkt sie ihrem toten Freund

Der tragische Tod von James Wentworth-Stanley beschäftigt Prinzessin Eugenie noch immer sehr. Nun unterstützt sie eine Stiftung, die zu ihren Ehren ihres verstorbenen Freundes errichtet wurde.

Prinzessin Eugenie vermisst ihren verstorbenen Kumpel immer noch jeden Tag.  © imago/PA Images

Prinzessin Eugenie vermisst ihren verstorbenen Kumpel immer noch jeden Tag.

© imago/PA Images

James Wentworth-Stanley bekam nicht die nötige Hilfe

Wenn ein junger Mensch stirbt ist das immer eine Tragödie. Auch James Wentworth-Stanley wurde nur 21 Jahre alt. Im Dezember 2006 starb der Freund von Prinzessin Eugenie durch Suizid. James nahm keine Drogen und hatte seinem Umfeld keine Anzeichen von Depressionen gegeben. Wie sich später herausstellte, hatte der Student ein paar Tage vor seinem Tod Hilfe im Krankenhaus gesucht. „Er sagte ihnen, dass er sich in einer lebensbedrohlichen Situation befände, wurde jedoch behandelt wie ein Kind mit Zahnschmerzen“, erklärte sein Bruder Harry gegenüber „Daily Mail“. Kurz darauf starb er. Ein schwerer Schlag für seine Familie und Freunde.

Prinzessin Eugenie gedenkt ihrem verstorbenem Freund

Seine Mutter Clare Mildford Haven gründete ihm zu Ehren daraufhin „The James Wentworth-Stanley Memorial Fund“. Eine Stiftung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen vor dem Selbstmord zu bewahren. Bis heute ist Suizid die häufigste Todesursache von jungen Männern zwischen 15 und 35 Jahren in Großbritannien. Auch Prinz William unterstützt diese Organisation. Gemeinsam mit Clare Mildford Haven eröffnete der Royal diese Woche das „James' Place“, ein Therapiezentrum für Männer mit Suizidgedanken in Liverpool. „Es ist wirklich ein großes Problem und wir reden nicht genug darüber“, sagte Prinz William. 

Auch Prinzessin Eugenie ist stolz auf dieses wichtige Projekt. „Was für eine große Leistung von dieser unglaublich inspirierenden Frau. Ihre Vision von einem Ort, wo Männer mit Selbstmordgedanken eine hautnahe Hilfe bekommen können, in einer nicht klinischen Umgebung, ist diese Woche Realität geworden. Dies wird in Erinnerung an ihren Sohn James, den wir jeden Tag vermissen, unweigerlich viele Leben retten“, schrieb die Tochter von Herzogin Fergie und Prinz Andrew bei Instagram.

Liebe/r Leser/in,
solltest du unter Selbstmordgedanken leiden, dann hole dir bitte dringend Hilfe! Es ist keine Schande, um Beistand zu bitten, wenn es dir nicht gut geht. Es gibt Menschen, die dir helfen können und wollen. Bitte ruf' die kostenfreie Nummer der Telefonseelsorge und sprich' über deine Probleme: 
0800-1110111 oder 0800 3344533.

Anzeige
Lalla Salma: Die Prinzessin fehlt bei diesem wichtigen Ereignis

Lalla Salma: Die Prinzessin fehlt bei diesem wichtigen Ereignis

 Die royalen TV-Tipps für die kommende Woche

Die royalen TV-Tipps für die kommende Woche