Herzogin Meghan: Die Queen ist jetzt ihre Mentorin

Herzogin Meghan: Die Queen ist jetzt ihre Mentorin

Feuerprobe für Herzogin Meghan. An der Seite von Queen Elizabeth nahm die Amerikanerin heute gleich drei Termine wahr. So hat sich die Frau von Prinz Harry geschlagen.

 Ein gutes Team: Die 36-Jährige unterstütze die Monarchin heute bei drei Terminen.  ©imago/PA Images 

Ein gutes Team: Die 36-Jährige unterstütze die Monarchin heute bei drei Terminen.

©imago/PA Images 

Queen Elizabeth nimmt Herzogin Meghan unter ihre Fittiche

Diese Ehre kommt einem Ritterschlag gleich.Die Herzogin durfte Queen Elizabeth heute ohne Prinz Harry bei drei Terminen begleiten. Gemeinsam reisten die Frauen mit dem Royal Train von London in das über 300 Kilometer entfernte Cheshire. Hunderte Menschen waren gekommen, um einen Blick auf die ehemalige Schauspielerin und die Königin zu werfen. Beide liefen durch eine abgezäunte Straße und grüßten die Schaulustigen. In Cheshire eröffneten die  neuen „Fantastic Two“ die Mersey Gateway Bridge und schauten einer Aufführung von ein paar Schulkindern zu.

Wie es sich gehört, ging die gebürtige Kalifornierin stets ein paar Schritte hinter Harrys Oma. Selbst ihr eigener Gatte Prinz Philip darf nicht neben ihr laufen – so verlangt es das strenge Hofprotokoll. Dem guten Verhältnis der 36-Jährigen und der Monarchin tut das aber keinen Abbruch. Beide plauderten zwischendurch sehr angeregt und lachten miteinander. Es wirkt fast so, als hätte die 92-Jährige die Amerikanerin unter ihre Fittiche genommen, um ihr den Start in der Königsfamilie zu erleichtern. Die Queen spielt offenbar Meghans Mentorin.

 Queen Elizabeth und die Herzogin kommen beim Storyhouse in Chester an.  ©imago/PA Images

Queen Elizabeth und die Herzogin kommen beim Storyhouse in Chester an.

©imago/PA Images

Meghan trägt wieder ein Kleid von Clare Waight Keller

Die 36-Jährige machte eine hervorragende Figur in ihrem cremeweißen Kleid, welches eine Sonderanfertigung von ihrer Brautkleidesignerin Clare Waight Keller für Givenchy ist. Allerdings hatte das Designerstück durch die Zugfahrt etwas gelitten. Am Bauch seiner Trägerin zeichneten sich ein paar unschöne Knitterfalten ab. Ganz wie es das Protokoll vorschreibt, trug die dunkelhaarige Beauty zu dem knielangen Kleid eine Strumpfhose.

Queen Elizabeth setze dagegen wieder einmal auf Grasgrün und war darin nicht zu übersehen. Danach ging es nach Chester, wo das royale Duo zuerst in einer Schweigeminute an die Opfer des Grenfell Tower erinnerte. Vor einem Jahr waren 80 Menschen in dem Hochhaus durch ein Feuer ums Leben gekommen.

Anschließend eröffneten sie gemeinsam das Storyhouse. Bei dem Kulturzentrum handelt es sich um eine Kombination aus Bücherei, Theater und Kino. Die 36-Jährige war ganz vernarrt in die süßen Kleinen. Das Lächeln wollte ihr gar nicht mehr aus dem Gesicht weichen. Zum Schluss stand ein gemeinsames Mittagessen in der Chester Town Hall auf dem Programm. Meghan hat ihre Sache wirklich gut gemacht. Kein Wunder – schließlich lernt sie von einem echten Profi.

 Herzogin Meghan strahlt, als sie die süßen Kinder im Storyhouse trifft.  ©imago/PA Images 

Herzogin Meghan strahlt, als sie die süßen Kinder im Storyhouse trifft.

©imago/PA Images 

Anzeige
Prinz Nicolas: Dritter Geburtstag des kleinen Schweden

Prinz Nicolas: Dritter Geburtstag des kleinen Schweden

 Harry und Meghan: Werden sie nun das Königspaar von Kanada?

Harry und Meghan: Werden sie nun das Königspaar von Kanada?