Queen Elizabeth & Prinz Philip: Zehn Fakten zum 70. Hochzeitstag

Queen Elizabeth & Prinz Philip: Zehn Fakten zum 70. Hochzeitstag

Heute wird im Buckingham Palast die Gnadenhochzeit von Queen Elizabeth und Prinz Philip gefeiert. Das sind die zehn spannendsten Fakten ihrer Ehe

1. Elizabeth und Philip sind verwandt

Im Hochadel bleibt man gern unter sich und heiratet seinesgleichen. Es wundert daher nicht, dass Prinz Philip und Queen Elizabeth verwandt sind. Beide sind Cousin und Cousine dritten Grades. Sie stammen von Queen Victoria (1819-1901) ab. Deren Ururenkel George VI. ist der Vater von Elizabeth, ihre Ururenkelin Alice von Battenberg die Mutter von Philip.

2. Die Queen liebt ihn schon seit Kindertagen

Elizabeth war erst 13 Jahre alt, als sie sich in ihren Traumprinzen verliebte. „Lilibeth” und Margaret begleiteten ihre Eltern zu einem Besuch des Royal Naval Colllege in Darthmouth. Unter den Kadetten war auch Philip von Griechenland und Dänemark. Während ihre Eltern an einer offiziellen Feier teilnahmen, war der 18-Jährige für ihre Bespaßung der Mädchen zuständig. Elizabeth verliebte sich unsterblich in den attraktiven Blondschopf. Nie wieder sollte ihr Herz einem anderen Mann gehören. 

 
Die junge Kronprinzessin hatte sich in den Kopf gesetzt ihren Philip zu heiraten, obwohl er mittellos war Foto: Yousuf Karsh - [1] Dutch National Archives, The Hague, Fotocollectie Algemeen Nederlands Persbureau (ANEFO), 1945-1989, CC BY-SA 3.0 nl

Die junge Kronprinzessin hatte sich in den Kopf gesetzt ihren Philip zu heiraten, obwohl er mittellos war

Foto: Yousuf Karsh - [1] Dutch National Archives, The Hague, Fotocollectie Algemeen Nederlands Persbureau (ANEFO), 1945-1989CC BY-SA 3.0 nl

 

3. Empörung bei der Hochzeit

Am 20. November 1947 gaben sich die 21-jährige Kronprinzessin und der 26-Jährige Marineoffizier das Jawort. Millionen Menschen verfolgten die Trauung gespannt im Radio. Doch nicht nur wegen der deutschen Abstammung des Bräutigams gab es Kritik. Die Britin schwur ihrem Ehemann Gehorsam, was unter Frauenrechtlerinnen für Empörung sorgte. Auch wenn Elizabeth die Krone trägt, Philip hat die Hosen an.


Die Hochzeit von Elizabeth und Philip

4. Sie schlafen in getrennten Betten

Bereits kurz nach der Hochzeit bezogen Elizabeth und Philip seperate Schlafzimmer. Doch daran ist nichts Ungewöhnliches, weiß Lady Pamela Hicks, geborene Mountbatten. „In England hat die Upperclass immer getrennt geschlafen. Man möchte sich nicht durch Schnarchen oder von jemandem, der sein Bein unruhig hin- und herbewegt, stören lassen. Fühlt man sich gemütlich, kann man nach Belieben das Zimmer teilen“, verrät sie.

5. Philip hat fiese Spitznamen für seine Frau

Liebevolle Kosenamen wie Darling oder Honey sind nichts für Prinz Philip. Seinen eigentümlichen Humor stellt er auch bei der Wahl seiner Spitznamen unter Beweis. Er nennt seine Gattin „Cabbage” (Kohlkopf) oder auch „Sausage” (Würstchen). Die Liebe geht bei dem 96-Jährigem durch den Magen...

Noch mehr royale Spitznamen erfahrt ihr hier

6. Liebevolle Worte für Philip

Die Queen hat trotzdem Komplimente für ihren Gatten übrig. Sie dankte ihm zum 50. Hochzeitstag mit den Worten: „Philip ist ganz einfach meine Stärke und mein Fels in all den Jahren. Ich selber, meine Familie und viele Länder schulden ihm eine größere Dankesschuld, als er je für sich reklamieren würde oder wir je begreifen können.“ Hach!

Die Queen und ihr Philip verhalten sich sprichwörtlich „wie ein altes Ehepaar” Foto: Getty Images

Die Queen und ihr Philip verhalten sich sprichwörtlich „wie ein altes Ehepaar”

Foto: Getty Images

7. Die Queen kann verzeihen

Ohne Rücksicht und Toleranz hätte es das Paar wohl kaum bis zur Gnadenhochzeit geschafft. Während er sich mit einem Leben als Prinzgemahl arrangiert, sieht die Majestät über seine vielen Fettnäpfchen hinweg. „Die Queen hat die Tugend der Toleranz im Überfluss”, sagte der 96-Jährige einmal. Die braucht sie mit Sicherheit auch.

8. Sie können miteinander lachen

Elizabeth und Philip verbindet auch der gleiche Sinn für Humor. „Er bringt die Queen zum Lachen mit einigen der Dinge, die er sagt, und wie er sie sagt und auf das Leben schaut,” hatte ihr Enkel William 2012 verraten. Während Philip häufig – mehr oder weniger – lustige Witze in der Öffentlichkeit reißt, soll auch die Queen eine komische Ader haben. Angeblich ist sie eine wahre Meisterin darin, prominente Persönlichkeiten nachzumachen.

Anzeige


9. Sie küssen sich nie öffentlich

Das Paar hat seine Liebe nie filmreif für die Kameras inszeniert. Nicht einmal bei ihrer Hochzeit haben sich Elizabeth und Philip auf den Mund geküsst. Bis heute gab es öffentlich nur ein paar Begrüßungsschmatzer auf die Wange. Beide halten es nicht für angemessen, Zärtlichkeiten vor Publikum auszutauschen. Herzogin Kate und Prinz William handhaben es heute ähnlich.

10. Prinz Philip und die Frauen

Während ihrer siebzigjährigen Ehe wurde Philip häufig Untreue unterstellt. Auch in der Serie „The Crown” (Werbung) über das Leben des Paares, wird eine Affäre des Prinzen angedeutet. Er selbst nimmt die Vorwürfe gelassen: „Die Art, wie die Zeitungen über mich schreiben – warum habe ich es eigentlich nicht gemacht?” Außerdem sagte er einmal, dass er die Queen selbst wenn er wollte, nicht betrügen könnte, weil er immer von Fotografen verfolgt werde. Die Königin jedenfalls hat nie einen Zweifel an seiner Treue verlauten lassen

Anzeige
Singende Royals: So klingt es, wenn Adelige ein Lied trällern

Singende Royals: So klingt es, wenn Adelige ein Lied trällern

SERIE Kronprinzessin Margaret (†38): Sie starb mit einem Kind unter ihrem Herzen

SERIE Kronprinzessin Margaret (†38): Sie starb mit einem Kind unter ihrem Herzen