Prinz William & Co: So feiern die Royals die Fußballweltmeisterschaft

Prinz William & Co: So feiern die Royals die Fußballweltmeisterschaft

Wenn der Ball rollt, fiebern auch die Royals aus den Königshäusern mit. ADELSWELT zeigt dir, wie die Adligen die Fußballweltmeisterschaft feiern und wer gerade nichts zu lachen hat.

 Prinz William spielt selbst Fußball. Er ist bekennender Fan von Aston Villa .  ©imago/i Images

Prinz William spielt selbst Fußball. Er ist bekennender Fan von AstonVilla.

©imago/i Images

Prinz William spielt Glücksbringer für die Nationalmannschaft

Die ganze Welt ist im Fußballfieber. Natürlich sind da auch die Royals nicht ausgenommen. Prinz William ist seit seiner Kindheit bekennender Fußballfan und Präsident der „Football Association“. Aus politischen Gründen wird die Nummer zwei der Thronfolger aber wohl nicht live in Russland mitfiebern. Allerdings hatte der Mann von Herzogin Kate schon vor dem Start der WM die Gelegenheit, der englischen Mannschaft viel Glück zu wünschen. Bisher sieht es für die Inselbewohner auch gar nicht so schlecht aus. Gestern holte England gegen Tunesien mit 2:1 den Sieg.

Prinz August ist enttäuscht vom Auftaktspiel der Deutschen

Nicht ganz so rund lief es im ersten Spiel für Deutschland. Gegen Mexiko mussten Jogis Jungs eine Schlappe einstecken. Das hat August Wittgenstein offenbar ordentlich gestunken. „Totalausfall in der Schaltzentrale“, kommentierte Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg zu einem Foto, das ihn im Trikot zeigt. Zumindest über den Sieg der Schweden kann sich der Halbschwede freuen. Schlussendlich schlug der Serienstar aber doch wieder versöhnliche Töne an. „Das Gute an der Niederlage gegen Mexiko: es kann nur besser werden.“ Dein Wort in Gottes Ohren, August!

Kronprinz Reza Pahlavi ist in Feierstimmung

Dass Männer beim Fußball unbekannte Emotionen zeigen, ist ja bekannt. Aber das selbst der sonst so seriöse Reza Pahlavi so aus dem Häuschen gerät, hätte man nicht erwartet. Nach dem gewonnenem Match jubelte der iranische Kronprinz mit seiner jüngsten Tochter Farah im Internet. „Herzlichen Glückwunsch an alle Teammitglieder, besonders an die hart arbeitenden Spieler der Nationalmannschaft, die gegen Marokko den Sieg geholt haben. Danke, Leute! Ihr seid großartig“, schrieb der Sohn von Farah Diba zu dem Video.

Die norwegische Königsfamilie kickt selbst

Norwegen ist bei der WM 2018 leider nicht dabei. Daher spielt man im Königshaus einfach selber. Auf Skaugum wurde wie jedes Jahr ein Freundschaftsspiel für den guten Zweck veranstaltet. Kronprinzessin Mette-Marit, Kronprinz Haakon, sowie ihre Sprösslinge Prinzessin Ingrid Alexandra und Prinz Sverre Magnus kickten gemeinsam mit behinderten Kindern. Ziel der Veranstaltung ist es, zu zeigen, dass jeder Spaß am Fußball haben kann. Mette-Marit und ihre Tochter konnten sogar ein Tor erzielen. Am Ende verlor „Team Skaugum“ gegen „Team Nordstrand Allspor“ mit 7:8.

Anzeige
Zara Tindall: Baby Nummer zwei wurde geboren

Zara Tindall: Baby Nummer zwei wurde geboren

Jazmin Grace Grimaldi: Krasse Typveränderung! So sieht sie nicht mehr aus

Jazmin Grace Grimaldi: Krasse Typveränderung! So sieht sie nicht mehr aus