Erste schwule Hochzeit in der britischen Königsfamilie

Am Wochenende hat das erste homosexuelle Mitglied der britischen Königsfamilie geheiratet. Lord Ivar Mountbatten wurde ausgerechnet von seiner Ex-Frau zum Altar geführt.

Von der britischen Königsfamilie kam niemand zu der Hochzeit. Doch es ist bekannt, dass sich vor allem die jungen Royals für die LBGTQ-Bewegung einsetzen.  ©imago/APress

Von der britischen Königsfamilie kam niemand zu der Hochzeit. Doch es ist bekannt, dass sich vor allem die jungen Royals für die LBGTQ-Bewegung einsetzen.

©imago/APress

Lord Ivar Mountbatten heiratet James Coyle

Das wurde aber auch Zeit! Zum ersten Mal in der Geschichte der britischen Königsfamilie hat ein homosexuelles Pärchen geheiratet. Lord Ivar Mountbatten, Cousin von Queen Elizabeth, hat am Wochenende seinem langjährigen Partner James Coyle das Jawort gegeben. Die Zeremonie fand am Samstag vor 60 Gästen in der Kapelle des Bridwell Park statt. „Wir haben es endlich getan! Es war unglaublich, bis auf das schlechte, britische Wetter“, schrieb der 55-Jährige bei Instagram.

Zum Altar führte ihn ausgerechnet seine Ex-Frau Penelope „Penny“ Thompson – eine Idee ihrer drei gemeinsamen Töchter Ella, Alix und Luli. Das Paar hatte sich 2011 nach 16 gemeinsamen Jahren scheiden lassen, doch auch danach blieben sie Freunde.

An der Hochzeit nahm niemand von der britischen Königsfamilie teil. Grund dafür sind angeblich Zeitprobleme. „Ihre Terminkalender sind Monate im Voraus ausgebucht. Aber sie lieben James“, so der frischgebackene Ehemann gegenüber „Daily Mail“. Doch es heißt, dass Prinz Edward, seine besten Wünsche ausrichten ließ.

James Coyle und Lord Ivar Mountbatten (r.)

Seine Ex-Frau wusste von seinen Neigungen

2016 hatte sich Lord Ivar Mountbatten nach langem Ringen offiziell als schwul geoutet. „Ich habe mit meiner Sexualität lange gehadert und tue es immer noch irgendwie. Es war wirklich eine Reise, bis ich zu diesem Punkt gelangt bin”, erklärte der Brite nach seinem Coming.out. Penelope Thompson wusste jedoch schon lange, dass sich ihr Ex-Mann auch für Männer interessiert. „Bevor wir geheiratet haben, wusste Penny bereits, dass ich mich zu beiden Geschlechtern hingezogen fühlte, sie hat mich immer verstanden und ich werde ihr für immer danken“, sagte der Lord „Daily Mail“.

Seinen Partner hatte der 55-Jährige beim Skifahren im schweizerischen Verbier kennengelernt. Dort trafen sich auch Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank. Sie werden das nächsteBrautpaar der britischen Königsfamilie sein. Ihre Vermählung findet am 12. Oktober in der St George’s Kappelle statt.