Queen Elizabeth und Philip: Skandalbuch über ihre Ehe

Queen Elizabeth und Philip: Skandalbuch über ihre Ehe

Diese Enthüllungen erschüttern ganz England. Lady Colin Campbell packt nun in einem Skandalbuch über das Intimleben von Queen Elizabeth und Prinz Philip aus. Sie befeuert damit neue Gerüchte über die Untreue des 97-Jährigen.

 Wenn Queen Elizabeth das Skandalbuch über ihre Ehe in die Finger bekommt, dürfte ihr das Lachen vergehen.  ©Getty Images

Wenn Queen Elizabeth das Skandalbuch über ihre Ehe in die Finger bekommt, dürfte ihr das Lachen vergehen.

©Getty Images

Lady Colin Campbell schreibt über Sexleben der Queen

Dieses Buch wird garantiert nicht die neue Bettlektüre von Queen Elizabeth. Lady Colin Campbell hat jetzt ein Buch über die Ehe der Monarchin geschrieben. In „The Queen's Marriage“* spricht die ehemalige „Dschungelcamp“–Kandidatin sogar über ihr Sexleben. Die Adlige will ihre Informationen von einer „Vielzahl von Quellen“ aus zweiter Hand haben. Die Autorin berichtet beispielsweise über die „wilde Hochzeitsnacht“ des Paares und die Untreue von Prinz Philip. „Ich kenne nicht ein hübsches Mädchen, mit dem er nicht geflirtet hat. Er hat auch mit mir geflirtet“, behauptet die Ex-Frau von Lord Colin Ivar Campbell. Die 68-Jährige will zudem wissen, dass Prinzessin Margaret ihrer Schwester gewarnt habe, dass Prinz Philip fremdgeht. Daraufhin soll die Regentin in tiefe Depressionen verfallen sein. 

Kritiker bezweifeln Wahrheitsgehalt des Buches

In England sorgt das Skandalbuch für riesige Empörung. Schließlich wird damit die Intimsphäre des Paares verletzt. „Ich sehe keinen Grund, über das Liebesleben und die Ehe von Queen Elizabeth zu sprechen. Es ist geschmacklos, unnötig und schäbig“, sagt Adelsexpertin Jennie Bond. Viele bezweifeln zudem den Wahrheitsgehalt der Enthüllungsgeschichten.  Autorin Judy Wade erklärte gegenüber „The Sun“: „Ich habe Lady Colin Campbell nie mit einem Mitglied der königlichen Familie gesehen. Du kannst sagen, was immer du willst über die Königin, weil sie nicht klagen wird, aber das bedeutet nicht, dass es wahr ist.“

Es ist nicht das erste Mal, dass die britische Society-Lady über die Königsfamilie schreibt. Sie veröffentlichte bereits mehrere Bücher über Prinzessin Diana und schaffte es sogar auf die Bestseller-Liste der „New York Times“. 2012 sorgte ihr Werk über Queen Mum ebenfalls für Entsetzen. Darin hatte die 68-Jährige behauptet, dass die Mutter von Queen Elizabeth in Wahrheit die Tochter einer französischen Köchin gewesen sei. 2015 nahm die umstrittene Biografin an der britischen Ausgabe von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ teil. Ob das für ihre Seriosität spricht?

*Es handelt sich um einen Affiliate-Link von Amazon. Werbung.

Anzeige
Fürstin Charlène: Ehrliche Worte über ihr Familienleben mit Zwillingen

Fürstin Charlène: Ehrliche Worte über ihr Familienleben mit Zwillingen

Herzogin Meghan: Unverdiente Nominierung bei den Teen Choice Awards?

Herzogin Meghan: Unverdiente Nominierung bei den Teen Choice Awards?