Harry und Meghan: Das Geheimnis hinter den Hochzeitsfotos

Harry und Meghan: Das Geheimnis hinter den Hochzeitsfotos

Auf die offiziellen Hochzeitsfotos von Prinz Harry und Herzogin Meghan freute sich die ganze Welt. Fotograf Alex Lubomirski hat nun verraten, wie die Bilder entstanden sind und warum es ein Foto fast nicht gegeben hätte...

Alexi Lubomirski verteilte Süßigkeiten an die Kinder

Es sind Bilder für die Ewigkeit. Als Prinz Harry und Herzogin Meghan sich am 19. Mai das Jawort gaben, war Alexi Lubomirski dafür verantwortlich die offiziellen Fotos zu schießen. Im Interview mit „BBC“ hat der Promifotograf nun verraten, wie die Aufnahmen entstanden sind. Denn vor allem die Gruppenfotos mit den Blumenmädchen und Page Boys hätten zu einer großen Herausforderung werden können. Schließlich gab es an dem Tag einen straffen Zeitplan. Für alle Bilder hatte Alexi Lubomirski nur 25 Minuten Zeit.

Damit die Kinder ruhig blieben, griff er zu einem überzeugendem Argument. „Ich habe ich den Smarties-Trick angewandt“, verrät er. Bevor er auf den Auslöser drückte, habe er einfach ein paar von den bunten Schokolinsen an die sechs Mädchen und die vier Jungen verteilt und ihnen so ein breites Grinsen aufs Gesicht gezaubert. Ganz schön clever. Ob er sich diesen Trick wohl bei Kindermädchen Maria Teresa Turrion Borrallo abgeschaut hat? Auch sie verteilte in der Kapelle Süßigkeiten, um die Blumenkinder zu beruhigen.

Das Porträt von Harry und Meghan entstand zufällig

Alexi Lubomirski hat auch ausgeplaudert, wie das schöne Hochzeitsporträt von Prinz Harry und seiner Braut entstanden ist. Denn eigentlich war die Aufnahme auf den Stufen des Osteingangs von Schloss Windsor gar nicht geplant. Aber plötzlich wurde das Gebäude in ein wunderschönes Licht getaucht.

„Die Sonne stand gerade genau über Schloss Windsor, es war das perfekte Licht“, erinnert sich der polnischstämmige Lubormirski. Also bat er das Paar auf den Stufen Platz zu nehmen.  „Meghan sackte einfach zwischen seine Beine und da war dieser Moment, wo sie nur lachten, weil sie Witze darüber machten, wie erschöpft sie waren“, gibt der Brite die Situation wieder. Und trotz weißem Brautkleid zögerte Herzogin Meghan nicht, sich an ihren Ehemann zu kuscheln. „Es war einer jener magischen Momente, in denen du Fotograf bist und alles zusammenpasst“, schwärmt der 42-Jährige. Und daran werden sich Prinz Harry und Herzogin Meghan bestimmt für immer erinnern.

Anzeige
Kronprinz Frederik: Der Däne feiert 50. Geburtstag

Kronprinz Frederik: Der Däne feiert 50. Geburtstag

Prinzessin Charlotte: Bei der Hochzeit von Harry und Meghan war sie der Boss

Prinzessin Charlotte: Bei der Hochzeit von Harry und Meghan war sie der Boss