Zara Tindall: So schwierig war die Geburt von Tochter Lena

Zara Tindall: So schwierig war die Geburt von Tochter Lena

Vor drei Wochen erblickte das zweite Kind von Mike und Zara Tindall da Licht der Welt. Nun verrät der Schwiegersohn von Prinzessin Anne, wie schwierig die Geburt seiner Tochter war.

 Zara und Mike Tindall freuen sich über die Geburt von Tochter Lena.  ©imago/i Images 

Zara und Mike Tindall freuen sich über die Geburt von Tochter Lena.

©imago/i Images 

Ein cleverer Trick verhinderte Eifersucht bei ihrer Ältesten

Am 19. Juni brachte Zara Tindall ihre zweite Tochter auf die Welt. Die Geburt von Lena Elizabeth war aber alles andere als einfach. Das Urenkelkind von Queen Elizabeth war mit 4167 Gramm nämlich ein echter Wonneproppen. Auch ihr Ehemann Mike Tindall hat mitgelitten. Gegenüber „Mirror“ hat der frühere Rugby-Spieler offenbart,  dass auch er die Entbindung „schwierig“ fand. Seine Frau war „großartig“ doch hätte ihm „beinahe den Kopf abgerissen“, sagte der 39-Jährige scherzhaft.  

Nun genießt die Familie erst einmal die Zeit zu viert. Für seine älteste Tochter hat Mike Tindall nur Lob: „Mia ist eine tolle große Schwester.“ Von Eifersucht ist keine Spur. Mit einem Trick haben ihre Eltern nämlich dafür gesorgt, dass sie sich gleich mit dem Baby anfreundet. Ihre kleine Schwester hat ihr bei der Geburt ein „Geschenk mitgebracht“. „Wir haben außerdem Glück, dass die Menschen, die Lena ein Präsent geschickt haben, auch an Mia gedacht haben“, erklärte der frisch gebackene Vater gegenüber „Hello!”. Ein offizielles Foto der Urenkelin von Queen Elizabeth gibt es bisher nicht. Bei ihrem ersten Kind gab es ein exklusives Fotoshooting für das „Hello!”-Magazin. Ob dieses Mal auch wieder so sein wird, ist noch nicht bekannt.

>Anzeige
Herzogin Kate: Treffen mit Königin Maxima geplant

Herzogin Kate: Treffen mit Königin Maxima geplant

Prinzessin Tessy und Co.: Diese 10 Royals hatten Fehlgeburten

Prinzessin Tessy und Co.: Diese 10 Royals hatten Fehlgeburten