Prinzessin Diana (†36): Ihr Andenken soll entfernt werden!

Prinzessin Diana (†36): Ihr Andenken soll entfernt werden!

Auch über 20 Jahre nach ihrem Tod hat Prinzessin Diana im Herzen vieler Menschen einen festen Platz. Daher wundert es doch sehr, dass jetzt ein Andenken von der Königin der Herzen entfernt werden soll!

Die Skulptur ist ein großer Anziehungspunkt für Besucher

An vielen Orten auf der Welt gibt es Diana zu Ehren Denkmäler. Erst im September wurde in Ungarn ein Gedenkstein für die verstorbene Prinzessin errichtet. Für viele Menschen sind diese Orte wichtig, um sich ihrem verstorbenem Idol nah zu fühlen.

Umso überraschender ist es, dass nun ein Andenken von Prinzessin Diana entfernt wird! Die Besitzer der vom Kaufhaus „Harrods” wollen die Bronze-Statuen von Dodi Al-Fayed und der Königin der Herzen abbauen. Auf Wunsch von Mohammed Al-Fayed wurde die Skulptur namens „Unschuldige Opfer” in dem Londoner Kaufhaus errichtet. Sie ist bis dato ein großer Anziehungspunkt für viele Besucher.  Nun soll sie aber weg.

Darum soll die Statue von Prinzessin Diana weg

„Wir sind sehr froh, dass wir bei Harrods eine Rolle darin gespielt haben, das Leben von Prinzessin Diana und Dodi Al-Fayed zu zelebrieren und dass viele Menschen von der ganzen Welt das Denkmal in den vergangen 20 Jahre besucht haben”, betont Kaufhaus-Manager Michael Ward gegenüber der britischen Hello!

Durch die neue Statue von Prinzessin Diana im Kensington Palast, sei man jedoch zu dem Schluss gekommen, dass es an der richtigen Zeit sei, das Denkmal an Mohammed Al-Fayed zurückzugeben. Der Vater von Dodi hatte das Kaufhaus „Harrods” im Jahr 2010 für rund 1, 5 Milliarden Pfund an die neuen Eigentümer verkauft. Was er von der Rückgabe hält, ist bisher nicht bekannt.

Die neue Statue von Prinzessin Diana soll von dem renommierten Künstler Ian Rank-Broadley angefertigt werden. 2019 wird mit der Enthüllung der Skulptur im Kensington Palast gerechnet.

Anzeige
Camille Gottlieb: Süßer Familienzuwachs!

Camille Gottlieb: Süßer Familienzuwachs!

Fürstin Charlène: DIESE Outfits kommen gar nicht gut an

Fürstin Charlène: DIESE Outfits kommen gar nicht gut an